Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Olympus Deutschland GmbH (Mikroskopie-Sparte)


Im Fokus des aktuellen Internet-Schaufensters steht heute der deutsche Internetauftritt der Mikroskopie-Sparte von Olympus. Das 1963 gegründete Unternehmen, das den Lesern vermutlich hauptsächlich durch Produkte wie Kameras und Ferngläser bekannt ist, hat noch einiges mehr zu bieten. Zur Produktpalette gehören nämlich auch optische Geräte für Medizin, Analytik und Life Sciences, beispielsweise Endoskope, Photometer und eben Mikroskope, deren Präsentation im Internet nun näher beleuchtet werden soll.

Aufgrund der ansprechenden Fotos fällt gleich auf, dass das Unternehmen in der Bildgebung zuhause ist. Die Startseite enthält oben eine waagerechte blaue Leiste, die außer der Navigation das Firmenlogo, ein Suchfenster für die Volltextsuche sowie Links zum Kundenservice und zu den internationalen Webseiten von Olympus enthält. Außerdem wird auf die Rubriken "Über Olympus", "Presse" und "Kontakt" hingewiesen. Links unterhalb der blauen Leiste wird angezeigt, in welcher Rubrik man sich gerade befindet, was insbesondere das Zurücknavigieren erleichtert. Auf der rechten Seite dieser Zeile befindet sich ein Auswahlfenster, über das der interessierte Nutzer zu den anderen Produktbereichen des Unternehmens gelangt.

Die Navigation führt unter anderem zu den Produktbereichen "Life-Science-Mikroskope", "Materials-Science-Mikroskope", "Kameras", "Software", "Optik & Zubehör" sowie "Component Business" für diejenigen, die spezifische Mikroskope selbst konstruieren möchten. Die Produktinformationen sind sehr umfangreich. Neben den "Key Features" werden die Spezifikationen der Produkte und des Zubehörs, die Abmessungen sowie Applikationen (in Englisch) zum Anschauen und zum Download als PDF angeboten.

Die linke vertikale Leiste der Olympus Mikroskopie Webseite enthält neben der Unternavigation einer jeden Rubrik eine "Schnellsuche" mit Auswahlfenster zu den verschiedenen Produktgruppen sowie das Suchfenster der Volltextsuche. Demgegenüber erscheinen in der rechten vertikalen Leiste Links zur Rubrik "Kundenservice". Dort können beispielsweise Broschüren, Handbücher und viele weitere Informationen wie Systemdiagramme, Software und Treiber heruntergeladen werden. Des weiteren stehen Auswahlhilfen und Produktvergleiche zur Verfügung. Als Kontaktmöglichkeit steht ein Formular für allgemeine Anfragen bereit, aber auch eine persönliche Beratung ist möglich. Nach Eingabe von Land, Postleitzahl und Auswahl des gewünschten Themas werden die kompletten Kontaktdaten einschließlich Foto des zuständigen Olympus-Mitarbeiters angezeigt.

Doch kommen wir nun zurück zur oberen Navigationsleiste. Der Menüpunkt "Über Mikroskopie" führt den Besucher zu Hintergrundinformationen. Das "InnovationLab" bietet Videos zu den verschiedenen Produktlinien (leider nur auf Englisch). Diverse Fotos können als Bildschirmhintergrund heruntergeladen werden. Die "Mikroskopieakademie" beinhaltet sowohl eine Linksammlung zu Firmen, Wissenschaftlichen Instituten, Zeitschriften und Webseiten, die sich mit Mikroskopie beschäftigen, als auch einen Veranstaltungskalender zu diesem Thema. Auch kann man sich über die Grundlagen von Lichtmikroskopie und Imaging informieren, und zwar in Form von fünf englischsprachigen Artikeln, die von Olympus in einer Fachzeitschrift veröffentlicht worden sind (einzeln oder komplett herunterladbar). Darüber hinaus steht ein Glossar von Fachbegriffen zur Verfügung (auf Englisch) sowie im Menüpunkt "Aus Kundensicht" Berichte über Anwendungen der Olympus-Mikroskope bei verschiedenen Kunden. Der bereits besprochene Kundenservice ist natürlich auch über den gleichnamigen Navigationspunkt erreichbar.

Schauen wir uns noch kurz den Rest der Startseite an. Außer dem Zugang zu den verschiedenen Produktbereichen der Mikroskopie befinden sich dort noch eine ganze Reihe von Meldungen und Produktneuheiten, außerdem die aktuelle Ausgabe des Olympus Newsletters (leider nur in Englisch verfügbar), der dort auch abonniert werden kann. Ein weiteres "Highlight" für den Nutzer sind Meldungen zu kostenlosen Dokumenten wie beispielsweise ein Poster zu Fluoreszenzfarbstoffen oder ein Sonderdruck einer Veröffentlichung von Olympus. Der "Produktratgeber" in der linken vertikalen Leiste zur Auswahl des richtigen Mikroskops für die vorliegende Probe rundet das Angebot ab.

Fazit:

Der deutsche Internetauftritt der Mikroskopiesparte von Olympus ist gelungen. Die Seiten sind übersichtlich und klar strukturiert, die Produktinformationen umfangreich. Mehrwert für den Nutzer ist in Form von Hintergrundinformationen und verschiedensten Downloadmöglichkeiten vorhanden. Außerdem sind wichtige Dinge wie Kontaktdaten, Service und Suche einfach zugänglich. Dass nicht alle Inhalte in deutscher Sprache angeboten werden, ist schade, aber daran muss man sich in Zeiten der Globalisierung wohl gewöhnen.

Abonnieren:

Empfehlen: