Unsere Seite auf

Webseite des Monats

BioM Biotech Cluster Development GmbH


In unserer langjährigen Artikelserie wollen wir uns in dieser Ausgabe erstmals mit einem Netzwerk beschäftigen, das die Interessen von Unternehmen einer bestimmten Branche in einer Region vertritt. Die Wahl fiel dabei auf die BioM Biotech Cluster Development GmbH mit Sitz in Martinsried. Sie ist die Koordinationsstelle des Münchner Biotech Clusters und die zentrale Anlaufstelle für Life Science-Unternehmen und Firmengründer in der Region.

Der Münchner Biotech Cluster gehört bereits heute zu den vier führenden Biotechregionen weltweit und ist nach eigenen Angaben Deutschlands erfolgreichstes Zentrum für die Entwicklung neuer Medikamente. Ziel des Netzwerks ist es, diese Position weiter auszubauen und zu festigen. Momentan zählt BioM über 180 Mitgliedsunternehmen aus der Life Science Branche mit insgesamt 20.000 Mitarbeitern, von denen ca. 100 kleine und mittelständige Biotech-Unternehmen sind. Zum Netzwerk gehören beispielsweise auch die börsenorientierten Firmen 4SC, Bavarian Nordic, GPC Biotech, MediGene, Micromet, MorphoSys und Wilex.

Die in deutscher und englischer Sprache verfügbare Homepage bietet als zentrale Anlaufstelle umfassende Informationen zu Mitgliedsunternehmen, Fördermöglichkeiten, Veranstaltungen, Nachrichten und vielem mehr. In der linken Navigationsleiste befinden sich eine Reihe von Links, die wir im folgenden näher betrachten wollen.

Wer sich näher über die Aufgaben, die Partner, die Geschichte oder die Mitarbeiter des Netzwerks informieren möchte, der findet dazu alles Wissenswerte in den Menüpunkten "Wir über uns" und "Münchner Biotech Cluster".

Der nächste Menüpunkt "Nachrichten und Presse" bietet neben aktuellen Pressemeldungen der im Netzwerk zusammengeschlossenen Firmen auch die Möglichkeit, einen kostenlosen Newsletter mit redaktionellen Berichten, aktuellen Stellenangeboten und vielem mehr zu abonnieren. Der Newsletter erscheint monatlich seit 2003. Unterhalb der aktuellen Ausgabe ist auch ein Archiv des Newsletters verfügbar. Allerdings funktionierte beim Testen der Seite der Zugriff auf die meisten älteren Ausgaben wegen eines Programmierfehlers nicht.

Für Firmengründer im Umfeld von München sehr interessant ist sicherlich der Link "Gründung & Finanzierung" mit umfangreichen Informationen über Förderprogramme, Technologietransfer und Finanzierungsmöglichkeiten.

Eine Firmendatenbank mit allen Kontaktdaten und kurzem Firmenprofil der beteiligten Unternehmen darf natürlich auf der Homepage nicht fehlen. Die Datenbank bietet zusätzlich verschiedene Such- und Selektionsmöglichkeiten nach Firmenkategorien und Schlagwörtern.

Daneben bietet die Homepage auch diverse Möglichkeiten zur Interaktion von Firmen und Besuchern der Homepage. Es stehen ein Veranstaltungskalender, eine Stellenbörse mit Angeboten und Gesuchen, eine Gerätebörse mit Angeboten und Gesuchen gebrauchter Laborgeräte sowie eine Pinwand mit Kleinanzeigen zur Verfügung. Eine nennenswerte Zahl von Einträgen haben aber nur die Stellenbörse mit aktuell 143 Angeboten und der Veranstaltungskalender, in den anderen Bereichen sind es jeweils weniger als 10 Einträge. Das Inserieren in diesen Bereichen ist Firmen aus der BioTech-Region München vorbehalten. Dafür steht ein Login-Bereich zur Verfügung, über den die Daten bequem online eingegeben werden können. Kosten entstehen dafür offenbar keine, zumindest werden auf der Seite "Login anfordern" dazu keine Angaben gemacht.

Der letzte Menüpunkt "Infomaterial & Links" bietet unter anderem die Möglichkeit, den jährlichen BioM-Report als PDF-Datei herunterzuladen. Außerdem findet man hier eine kommentierte Linkliste mit Organisationen im Biotech-Umfeld.

Fazit:

Das Netzwerk BioM bietet eine informative und umfangreiche Homepage, die über die Mitgliedsfirmen und die Aufgaben detailliert informiert und eine Reihe gemeinsamer Dienste wie Pressemeldungen, eine Stellen- oder eine Gerätebörse zur Verfügung stellt. Die Navigation ist übersichtlich und zusätzlich stehen auch eine Sitemap und eine Volltextsuche zur Orientierung zur Verfügung.

Clusterbildung und Spezialisierung ist im globalen Wissenschaftswettbewerb heute ein unverzichtbares Instrument, um neue Produkte und Verfahren zu entwickeln. Ein Netzwerk wie BioMleistet hier mit einer zentralen Homepage einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Zusammenarbeit der Mitglieder und zur Information potenzieller Partner und Investoren.

Abonnieren:

Empfehlen: