Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)


Die Homepage der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz DFG, soll in dieser LABO-Ausgabe als Internetseite des Monats vorgestellt werden. Mit Ihrem Präsidenten Prof. Ernst-Ludwig Winnacker an der Spitze ist die Deutsche Forschungsgemeinschaft die zentrale Förderorganisation für die Forschung in Deutschland. Ihre Kernaufgabe ist in der Finanzierung von wissenschaftlichen Forschungsvorhaben an Universitäten und Forschungsinstituten sowie die Auswahl der besten Projekte im Wettbewerb. Sie kann auf eine über 85jährige Geschichte zurückblicken. Ihr Vorläufer, die "Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft" wurde bereits im Jahre 1920 in der Weimarer Republik gegründet.

Die Homepage www.dfg.de ist in deutscher und in englischer Sprache verfügbar. Die Navigation erfolgt über die linke vertikale Navigationsleiste, die alternativ auch noch einmal in Form von Aufklappmenüs in der oberen horizontalen Navigationsleiste angeboten wird. Das heißt man spart einen Klick, wenn man diese horizontale Leiste benutzt.

Am oberen Bildschirmrand befinden sich einige weitere wichtige Links zum Einstieg in das umfangreiche Angebot. Unter "Antragstellung" erfahren Interessenten alles Wissenswerte zur Stellung eines Förderantrags sowie zum Ablauf des Verfahrens. Der Link "Geförderte Projekte" führt zum Informationssystem GEPRIS, das eine durchsuchbare Zusammenstellung der von die DFG aktuell geförderten Projekte bietet. Zum Stichwort "Nano" erhält man beispielsweise 589 Treffer. Zu jedem Projekt sind eine Zusammenfassung des Projektziel sowie die Kontaktdaten der jeweiligen Forschungseinrichtung genannt. Die Datenbank wird allerdings momentan wegen eines Neuaufbaus nicht aktualisiert, der vielleicht schon beim Druck dieses Heftes abgeschlossen sein wird. Die "Sitemap" ist bei der Navigation innerhalb der sehr umfangreichen Homepage sicher sehr hilfreich. In der linken Navigationsleiste findet man darüber hinaus eine komfortable Volltextsuche. Schließlich werden unter "Service" noch einmal Verweise zu den wichtigsten Service-Angeboten der DFG wie beispielsweise Antragsformulare und Merkblätter sowie Informationen zur Antragstellung zusammengefasst. Ebenso kann hier der monatliche Email-Newsletter "DFG-Aktuell" mit Informationen zur Forschungsförderung, zur wissenschaftlichen Karriere sowie über neue Publikationen und aktuelle Veranstaltungen kostenlos abonniert werden.

Wenden wir uns abschließend noch der Hauptnavigation mit den Rubriken "Aktuelles", "Förderung", "DFG - Im Profil", "Internationales" und "Wissenschaftliche Karriere" zu. Unter "Aktuelles" stehen unter anderem aktuelle Pressemitteilungen und Publikationen der DFG zur Verfügung. Darüber hinaus werden hier Stellungnahmen und Kommentare zu aktuellen Wissenschaftsthemen im Volltext angeboten. Außerdem können die letzten Ausgaben des Magazins "forschung online" mit interessanten Fachbeiträgen als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Wer sich näher über Aufgaben und Struktur informieren will, der ist unter "DFG - Im Profil" richtig. Hier werden sicher alle Fragen umfassend beantwortet. Zusätzlich findet man interessante Statistiken zum Umfang der Fördermittel und zu deren Verteilung auf Ingenieur-, Natur- und Geistes- und Sozialwissenschaften. Im Jahr 2005 wurden insgesamt 1,3 Milliarden Euro in unterschiedliche Förderprogramme gesteckt, sicher eine gute Investition in die Zukunft!

Unter "Internationales" erfährt der Besucher alles zum Thema Forschungsförderung im internationalen Rahmen. Hier gibt es zahlreiche Aktivitäten der Deutschen Forschungsgemeinschaft, die im Detail vorgestellt werden.

Unter "Wissenschaftliche Karriere" werden zahlreiche Informationen und Tipps für diejenigen zusammengestellt, die sich für einen Berufsweg in der Forschung entscheiden wollen. Darüber hinaus werden hier auch zwei Diskussionsforen geboten. Das eine bietet "Auslandsstipendiaten" die Gelegenheit, sich über sämtliche Aspekte ihres Stipendiums auszutauschen. Dies schließt neben wissenschaftlichen Fragen ausdrücklich auch allgemeine Fragen wie Informationen zu Visum, Besteuerung oder Wohnungssuche ein. Das "Emmy Noether"-Forum ist eine geschlossene Diskussionsplattform nur für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Rahmen des "Emmy Noether"-Programms für angehende Hochschullehrer und Dozenten gefördert werden.

Fazit:

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft informiert auf ihrer Homepage sehr umfassend und gut strukturiert über ihre zahlreichen Aufgaben und Förderprogramme. Die Navigation innerhalb der Homepage ist sehr einfach und auch mit unterschiedlichen Browsern traten keine Probleme auf. Die Datenbank GEPRIS mit Informationen zu den durch die DFG geförderten Projekte ist sicher für jeden Forscher interessant, der auf der Suche nach Ansprechpartnern für spezielle wissenschaftliche Fragestellungen ist. Auch die Diskussionsforen sind für die von der DFG geförderten Wissenschaftler sicher wichtige Plattformen zum Austausch.

Insgesamt kann man der DFG ebenso wie den in den vergangenen LABO-Ausgaben vorgestellten Forschungseinrichtungen und Institutionen zu ihrem gelungenen Internetauftritt gratulieren, hier hat sich in den vergangenen Jahren vieles verbessert!

Abonnieren:

Empfehlen: