Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Fraunhofer-Gesellschaft


In unserer Artikelreihe wollen wir uns heute mit der Homepage einer weiteren Forschungseinrichtung beschäftigen, nachdem wir im letzten Jahr die Seiten der Max-Planck-Gesellschaft näher vorgestellt haben (Heft 01/2005).

Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt anwendungsorientierte Forschung zum direkten Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft. Vertragspartner und Auftraggeber sind Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie die öffentliche Hand. Insgesamt sind mehr als 80 Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland tätig, in denen 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung arbeiten. Das jährliche Forschungsvolumen beträgt über eine Milliarde Euro, wovon 90 Prozent auf die Vertragsforschung entfallen.

Darüber hinaus ist die Fraunhofer-Gesellschaft mit Niederlassungen in Europa, Asien und den USA vertreten, die den Kontakt zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen gewährleisten.

Die Homepage präsentiert sich in einem sehr dezenten und grafikarmen Layout, das die kurze und schnörkellose Präsentation von Informationen in den Mittelpunkt rückt. Die einzelnen Navigationspunkte sind im linken Bereich rot hinterlegt angeordnet, während im Content-Bereich aktuelle Informationen und Messetermine präsentiert werden.

Im linken unteren Bildschirmbereich kann zur englischsprachigen Homepage gewechselt werden, eine komfortable Suchfunktion oder die Sitemap aufgerufen sowie eine dreistufige "Zoom"-Funktion für alle Texte auf der Homepage aktiviert werden. Diese Einrichtung ist nicht nur für kurzsichtige Nutzer hilfreich, denn oft werden Texte im Internet relativ klein dargestellt - insbesondere bei Verwendung hoher Bildschirmauflösungen.

Die Suchmöglichkeiten auf der sehr umfangreichen Homepage beschränken sich nicht auf die übliche Volltextsuche. Eine "Kompetenzsuche" hilft bei der Ermittlung von aktuellen Forschungsprojekten und Ansprechpartnern, eine "Stichwortsuche" hilft bei der Ermittlung des zuständigen Fraunhofer-Instituts für eine bestimmte Fragestellung und die Datenbank "Fraunhofer Publica" (publica.fhg.de) ermöglicht einen sehr komfortablen Zugriff auf bibliografische Angaben zu Publikationen, Konferenzberichten und Patenten von 1980 bis heute.

Wenden wir uns nun wieder der Hauptnavigation zu. Unter dem Menüpunkt "Über uns" stehen umfangreiche Informationen zu Zielen, Aufgaben und Perspektiven der Fraunhofer- Gesellschaft zur Verfügung. Wer etwas Zeit und einen schnellen Internet-Zugang mitbringt, der sollte sich die beiden kurzen Filme "Motor für Innovationen", "Fraunhofer Innovativ" und " Perspektiven für Zukunftsmärkte" einmal ansehen (Abspielzeit zusammen ungefähr 10 Minuten). Hier erfährt man beispielsweise, dass das Musikformat "MP3" und die Grundlagen für die digitale Filmbelichtung aus Fraunhofer-Instituten stammen, und dass alle Gesellschaften zusammen mehr als 12.000 Forschungsprojekte jährlich bearbeiten.

Über den Link "Institute und Kooperationen" gelangt man zu einer Übersichtseite mit den Links zu allen Instituten, die auch noch mehrere Selektionsmöglichkeiten bietet (Suche nach Forschungsgebiet oder Standort). Jedes Institut für sich hat eine eigene ausführliche Webseite im gleichen Layout wie die Muttergesellschaft. Damit ist die Navigation und die Struktur aller Seiten einheitlich und es wird ein "Wildwuchs" verhindert, den man leider noch auf etlichen Internetseiten von Forschungsinstituten an Universitäten und Fachhochschulen vorfindet. Hier hat oftmals jedes Institut ein eigenes Layout, das zumeist "selbstgestrickt" und daher wenig professionell ist. Mit derartigen Seiten kann man leider niemanden aus der Industrie ansprechen (wobei es natürlich auch positive Beispiele gibt!).

In der Rubrik "Presse und Medien" stehen neben aktuellen Pressetexten und einem E-Mail-Newsletter auch Audiodateien und Filmmaterial zum Download zur Verfügung, eine wirklich vorbildliche Presserubrik.

Unter "Broschüren" werden zahlreiche Publikationen im PDF-Format zum Download angeboten. Eine direkte Bestellung über ein Formular ist ebenfalls möglich.

Eine Übersicht über Messen, ein Veranstaltungskalender, eine umfangreiche Rubrik "Job und Karriere" sowie eine Übersicht über aktuelle Ausschreibungen und eine Liste mit Kontaktdaten rundet das Internet-Angebot ab.

Fazit:

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist mit einem sehr umfangreichen und gelungenen Auftritt im Internet vertreten. Layout und Navigation sind sehr einfach und übersichtlich gehalten. Neben Textinformationen wird auch einiges an Videomaterial bereitgestellt, das einen guten Einblick in die Arbeit der Fraunhofer-Institute gibt. Bei der Orientierung helfen sehr ausgefeilte Suchmöglichkeiten wie eine Suche nach Ansprechpartnern oder Publikationen. Alle Fraunhofer-Gesellschaften haben erfreulicherweise einen einheitlichen Internetauftritt, der die Orientierung erleichtert und auch erst eine vernünftige übergreifende Suche auf allen Seiten ermöglicht.

Sowohl die Fraunhofer- als auch die Max-Planck-Gesellschaft können als Referenzen dienen, wie sich Forschungseinrichtungen im Internet darstellen sollten.

Abonnieren:

Empfehlen: