Unsere Seite auf

Webseite des Monats

BISCHOFF Analysentechnik und -geräte GmbH


Die Firma BISCHOFF Analysentechnik und -geräte GmbH wurde im Jahr 1980 von Klaus Bischoff ursprünglich als Dienstleistungsunternehmen zur Wiederbefüllung von verbrauchten HPLC-Säulen gegründet. Durch das bereits 1981 entwickelte HYPERCHROME-Säulensystem avancierte BISCHOFF in der Folge zu einem der führenden Säulenhersteller in Deutschland und Europa. Weiterhin entwickelt das Unternehmen, meist in Kooperation mit Hochschulen, neue stationäre Trennphasen oder setzt bereits entwickelte Phasen zum marktfähigen Endprodukt um.

Die Homepage ist in deutscher und in englischer Sprache verfügbar und bietet in der linken Navigationsleiste eine Volltextsuche sowie diverse Links, auf die im folgenden näher eingegangen wird.

Unter "Aktuell" erhält der Besucher Hinweise zu Messen, auf denen Bischof präsent ist (bzw. war, denn ACHEMA und HPLC 2003 sind aber bereits vorbei!) sowie die Möglichkeit, eine aktuelle Demoversion der Software "McDAcq" (Multi-channel Data Acquisition" kostenlos herunterzuladen.

Die beiden folgenden Links "HPLC" und "Dosing Pumps" führen zu ausführlichen Produktbeschreibungen inklusive Abbildungen und technischer Daten. Diese sind allerdings momentan ebenso wie die zahlreichen Applikationsbeschreibungen nur in englischer Sprache verfügbar. Eine Online-Bestellmöglichkeit wird nicht angeboten, sie würde wohl auch nur Sinn bei Säulen und Zubehör machen, denn Geräte kauft (noch) kaum jemand über das Web.

Der Menüpunkt "Download" führt wieder zu der bereits erwähnten Demosoftware "McDAcq" und unter "Ausstellungen" findet der Besucher nun die komplette Liste aller Messen, auf denen BISCHOFF im Jahr 2003 vertreten ist.

Der darunter folgende Verweis "Händler" bietet eine übersichtliche Liste aller weltweiten Vertragshändler mit kompletter Anschrift sowie Mailadresse und URL (sofern vorhanden).

Hinter dem Link "Informationen" verbirgt sich ein Bestellformular für Prospekt- und Katalogmaterial. Wer konkrete Fragen hat, kann diese nicht hier, dafür aber unter dem Link "Kontakt" in ein Freitextfeld eingeben oder einfach die angegebene Telefonnummer anrufen, was trotz Internet manches Problem immer noch schneller löst.

Unter "Wir über uns" können Interessenten in einem kurzen Artikel von Klaus Bischoff näheres zur Firmengeschichte und -philosophie erfahren, einiges davon wurde bereits am Anfang dieses Beitrags erwähnt.

Hilfreich ist auch die obligatorische "Sitemap", da hier alle auf der Homepage verfügbaren Unterrubriken noch einmal übersichtlich aufgelistet werden.

Schließlich bietet BISCHOFF auch noch einen passwortgeschützten Bereich für Händler an, zu dem man durch einen Klick auf "Login" kommt. Ein solcher Service ist inzwischen bei immer mehr Unternehmen Standard geworden, da so alle Partner weltweit kostengünstig und schnell informiert werden können.

Fazit:

Die Firma BISCHOFF Analysentechnik und -geräte GmbH bietet einen soliden Webauftritt. Layout und Navigation sind gut gelungen und die an dieser Stelle schon oft bemängelte Inkompatibilität mit Netscape, Mozilla oder Opera ist hier kein Thema. Die Webagentur von BISCHOFF zeigt, dass es also durchaus möglich ist (und auch keinen Cent mehr kostet), HTML-Seiten zu erstellen, die den internationalen Spezifikationen entsprechen. Voraussetzung ist nur, dass der Autor der Seiten sein Handwerk versteht, nicht mehr und nicht weniger.

Was noch verbessert werden könnte (und sicher auch wird) ist die Bereitstellung deutschsprachiger Produktbeschreibungen, die Besucher werden es BISCHOFF danken.

Abonnieren:

Empfehlen: