Unsere Seite auf

Webseite des Monats

LabGeneration GmbH (inzwischen insolvent)


Wer den Namen LabGeneration zu ersten Mal hört, der denkt vielleicht: Schon wieder ein neuer elektronischer Marktplatz! Doch unsere Internet-Seite des Monats ist gerade dies nicht, denn LabGeneration selbst verkauft keine Produkte, sondern es handelt sich hier um eine neue unabhängige europäische E-Marketing-Plattform für die Laborbranche. LabGeneration hat drei Zielgruppen im Visier: Forscher, Hersteller bzw. Laborfachhändler sowie Einkäufer. Man kann das Angebot am ehesten als Online-Zeitschrift charakterisieren, die Kontakte zwischen den angesprochenen Gruppen vermittelt und dazu innovative Internet-Technologien einsetzt. Forscher finden jede Menge Fachinformationen und News, Herstellern und Händlern steht eine moderne Marketing-Plattform zur Ergänzung ihrer bestehenden Aktivitäten zur Verfügung und Einkäufer können durch konkrete Ausschreibungen Zeit und Geld bei der Beschaffung von Laborgeräten, Chemikalien und Verbrauchsmaterialien sparen.

Die Homepage von LabGeneration ist komplett dreisprachig in deutsch, französisch und englisch verfügbar. Der Besucher gelangt nach der Eingabe von www.labgeneration.com direkt auf die Sprachversion, die er in seinem Browser als Standard eingestellt hat, in der Regel also auf die deutschsprachige Homepage, kann aber per Mausklick auf die Länderflaggen auch auf die anderen Sprachversionen wechseln.

Als europäisches Portal sind die meisten Inhalte von LabGeneration in englischer Sprache, regional interessante Informationen sind zusätzlich in französischer bzw. deutscher Sprache verfügbar und werden nur den Nutzern der entsprechenden Sprachversion angezeigt. Dies ist auch wichtig für Werbekunden, die so ihre Kampagnen gezielt für bestimmte Sprachräume durchführen können.

Die Homepage gliedert sich in einen "Treffpunkt" für Forscher, einen "Ausstellungsraum" für Händler, einen "Auktionssaal" für Einkäufer und einen "Pausenraum", wo man beispielsweise ein alle zwei Wochen aktualisiertes Horoskop für Wissenschaftler und eine kommentierte Linksammlung zum Thema "Wissenschaftliche Experimente und Schauversuche" findet.

Wer den Link "Wir über uns" anklickt, der findet unter anderem aktuelle Jobangebote, einen "FAQ"-Bereich, der die wichtigsten Fragen zu LabGeneration beantwortet, eine Kurzbiographie der Firmengründer sowie Kontaktmöglichkeiten.

Der "Treffpunkt" bietet eine Fülle nützlicher Informationen für Wissenschaftler wie beispielsweise tagesaktuelle Forschungsnews, Pressemitteilungen, einen Veranstaltungskalender, eine Jobbörse sowie verschiedene Diskussionsforen.

Erwähnenswert ist auch eine umfangreiche Linksammlung zu den Themen Trenntechnik, Spektroskopie, Fachliteratur und Qualitätskontrolle. Hier findet der Nutzer eine Fülle ausgesuchter Verweise zu nahezu allen in der täglichen Arbeit erforderlichen und im Internet frei verfügbaren Fachinformationen. Ein umfangreiches Firmenverzeichnis sowie eine Liste von Organisationen und Behörden im Laborumfeld ist ebenso vorhanden wie ein Verzeichnis von Hunderten von Fachzeitschriften mit direktem Link zu deren Webseiten. Der "Treffpunkt" wird ständig erweitert. So ist beispielsweise ein Servicebereich geplant, der Hilfestellungen bei der Anmeldung von Patenten, der Entsorgung von Abfällen und vielem mehr bieten soll. Auch die Anbahnung von Partnerschaften zwischen Industrie und Forschung soll in einem eigenen Bereich gefördert werden.

Der "Ausstellungsraum" richtet sich an Forscher und Einkäufer, die sich über Neuentwicklungen aus dem Laborumfeld informieren wollen. Hier werden neue Produkte vorgestellt und man kann auch das ein oder andere Schnäppchen machen, wenn man auf "Sonderangebote", "Lagerabverkauf" oder "Gebrauchtgeräte" klickt. Zur Kontaktaufnahme mit dem Anbieter muss sich der Nutzer allerdings registrieren. Ein entsprechender Link befindet sich in der linken Navigationsleiste. Dort kann man dann auch einen wöchentlichen Newsletter abonnieren, der kostenlos über aktuelle Neuigkeiten in Treffpunkt, Ausstellungsraum und Auktionssaal informiert.

Der "Auktionssaal" wiederum ist eine neutrale Plattform für Ausschreibungen. Es handelt sich dabei um sogenannte "reverse Auktionen", bei denen der Einkäufer einen Preis vorgeben kann, den er maximal bezahlen möchte. Potentielle Lieferanten geben ihre Gebote ab und am Ende der Auktion entscheidet der Einkäufer, wer den Zuschlag erhält. Die Vorlaufzeit beträgt eine Woche, wobei die Auktion selbst in wenigen Stunden abgewickelt wird. Zugang erhält man hier allerdings nur nach vorheriger Registrierung. Interessierte Lieferanten und Einkäufer können sich den Ablauf einer Ausschreibung in einer gut gemachten Online-Demo ansehen. Dazu muss allerdings der kostenlose Flash-Player von Macromedia installiert sein.

Fazit:

Das Portal LabGeneration ist für alle Bereiche im Laborumfeld interessant, ob es sich um die Forschung, den Einkauf oder den Vertrieb handelt.

Es gibt zwar in der deutschsprachigen Homepage momentan noch einige Übersetzungs- und Layoutfehler, hier muss man aber zugute halten, dass die deutschen Seiten erst seit Anfang März online sind und eine komplett dreisprachige Homepage natürlich einen großen Programmier- und Übersetzungsaufwand mit sich bringt.

Die Firmengründer sind größtenteils Vertriebsprofis und haben ihre Jobs in namhaften Unternehmen wie Rhône-Poulenc, Schott und Merck aufgegeben, um durch den Aufbau von LabGeneration bestehende Mängel und Unzulänglichkeiten im klassischen Vertrieb zu beseitigen. Man darf gespannt sein, ob sich LabGeneration am Markt etablieren und die bestehenden Vertriebsstrukturen mittelfristig ergänzen oder langfristig sogar ersetzen kann.

Abonnieren:

Empfehlen: