Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Verein Deutscher Ingenieure (VDI)


Nachdem wir an dieser Stelle kürzlich die Homepage des VCI vorgestellt haben, wollen wir diesmal die Seiten des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) unter die Lupe nehmen, die unter der Adresse http://www.vdi.de abgerufen werden können. Mit 127.000 Mitgliedern ist der VDI der größte technisch-wissenschaftliche Verein in Europa und damit eine der wichtigsten unabhängigen Interessenvertretungen überhaupt. Der VDI ist in Deutschland eine führende Institution für die Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch technischer Fach- und Führungskräfte: Er fördert den Transfer von Technikwissen als Dienstleistung für alle in Beruf und Studium stehenden Ingenieure und Naturwissenschaftler, für die Unternehmen, den Staat und die Öffentlichkeit.

Die Homepage gliedert sich in die Bereiche "VDI im Überblick", "Mitwirkung und Mitgliedschaft", "Publikationen", "Der VDI im Wandel", "Dienstleistungen" und "Aktuelles". Unten links ist ein Verweis zur englischsprachigen Homepage, eine Volltextsuche, eine "Site-Map" (wie man ein Inhaltsverzeichnis im Webzeitalter zu nennen pflegt) zur schnelleren Orientierung auf der umfangreichen Homepage und sowie eine allgemeine Hilfeseite zur Handhabung der Seiten zu finden.

Unter "VDI im Überblick" sind sehr umfangreiche Informationen zur Struktur und zur Geschichte des Vereins ebenso nachzulesen wie wichtige Ansprechpartner und eine Anfahrskizze zur Zentrale in Düsseldorf. Wer alle verfügbaren Informationen nachlesen will, sollte dafür einige Zeit mitbringen, denn hier erfährt man wirklich alles über den VDI.

Wer auf "Mitwirkung und Mitgliedschaft" klickt, findet alles Wissenswerte zu den Formalitäten beim Eintritt, zur Werbung neuer Mitglieder und den regionalen und nationalen Mitwirkungsmöglichkeiten im VDI. Es gibt sogar eine separate Homepage für Mitglieder (http://www.vdi-mitglieder.de), die dort unter anderem eine Homepage mit ein MB Speicherplatz und eine kostenlose Mailadresse bekommen können.

Hinter "Veranstaltungen" verbergen sich umfassende Informationen zu Seminaren, Tagungen, Kongressen und Fachausstellungen, die vom VDI durchgeführt werden.

Der komplette VDI-Tagungskalender liegt als PDF-File zum Download bereit oder kann über eine Suchmaske gezielt nach den gewünschten Veranstaltungen durchsucht werden. Zum Thema "Internet" werden beispielsweise sechs Veranstaltungen gefunden, deren Detailprogramm als PDF-Dokument ebenfalls abgerufen werden kann.

Der Klick auf "Publikationen" eröffnet einen schnellen Zugriff auf Pressemitteilungen, Informationen zu VDI-Richtlinien, Fachbüchern, Fachzeitschriften, ja sogar Dissertationen von Ingenieuren können hier bestellt werden. Außerdem kann hier die Studie "Ingenieurbedarf 2000" im Volltext gelesen werden und und und...

Die verfügbaren Informationen sind derart umfangreich, dass sie an dieser Stelle gar nicht alle aufgezählt werden können. Man findet hier außerdem noch einen Verweis zur Homepage der VDI-Nachrichten, die unter http://www.vdi-nachrichten.com eine eigene Homepage besitzen. Dort kann man aktuelle Nachrichten und ausgewählte Berichte lesen oder in aktuellen Jobangeboten schmökern, die Recherche im Archiv ist allerdings kostenpflichtig wie bei nahezu allen Zeitungen.

Die "Dienstleistungen" des VDI umfassen unter anderem eine kostenpflichtige Gehaltsanalyse, die nach Eingabe verschiedener Daten in einem Formular bestellt werden kann oder eine Berufsstatistik für Ingenieure mit zahlreichen Diagrammen. Außerdem bietet der VDI Online-Fachausstellungen an. Spezielle Angebote exklusiv für Mitglieder runden diesen Teil der Homepage ab.

Unter "Aktuelles" können aktuelle Pressemitteilungen nachgelesen werden und über den Link "VDI im Wandel" findet man eine Pressemitteilung vom 18.08.2000 über die geänderte Ausrichtung und das neue Erscheinungsbild des VDI.

Fazit:

Die Homepage des VDI verdient die Note eins plus. Wären alle Webseiten so umfassend und informativ, dann würden nicht so viele Recherchen im Leeren oder auf Seiten mit sinnlosem Marketinggeschwafel ohne Informationsgehalt für den Nutzer enden. Die Homepage bietet allen VDI-Mitgliedern wirklich jede nur denkbare Information, aber auch Nichtmitgliedern werden hier in den zahllosen Pressemitteilungen, Statistiken, dem Veranstaltungskalender etc. sicher wertvolle Informationen geboten.

Was bei einer so umfangreichen Seite vielleicht noch fehlt, ist ein Newsletter, über den man sich per Mail über die sicher ständig stattfindenden Updates und Ergänzungen, im Idealfall nach Branchen getrennt, informieren könnte. Dann würde einem sicher nichts wichtiges durch die Lappen gehen, denn viele Nutzer haben einfach nicht die Zeit, um sich ständig aktiv auf der Homepage zu informieren. Und das wäre sicher schade!

Abonnieren:

Empfehlen: