Unsere Seite auf

Webseite des Monats

labworld-online GmbH


In dieser LABO-Ausgabe wollen wir eine weitere E-Commerce-Plattform für Laborgeräte und Laborbedarfsartikel vorstellen, die von der labworld-online GmbH in Staufen betrieben wird. Die Seite gilt weltweit als einer der Pioniere des E-Commerce im Labor, da sie bereits seit 1997 im Internet vertreten ist. Kürzlich hat der Webauftritt eine komplette Überarbeitung erfahren. So ist das bereits legendäre Hafenbecken, das dem ein oder anderen Leser vielleicht bekannt ist, nur noch als Hintergrundbild auf der Startseite zu finden. Auch im Inneren hat sich einiges geändert, alle Gimmicks und Animationen, die zwar beim ersten Besuch der Seiten schön anzuschauen waren, den Nutzer aber wegen der langen Ladezeiten auf eine harte Geduldsprobe gestellt haben, sind verschwunden und man gelangt nun schnell und schnörkellos zu den gewünschten Informationen.

Das Angebot richtet sich an Chemie- und Pharmaunternehmen, Forschungsinstitute, Universitäten und Laboratorien, kurz jedes Unternehmen, welches Bedarf an Labor- und Analysengeräten, Chemikalien, Software und Zubehör hat. Weiterhin richten sich die Seiten an alle Hersteller, die ihren Online-Vertrieb über das Portal abwickeln wollen.

Das zentrale Element von labworld-online ist ein neutraler, herstellerübergreifender Produkt- und Preisvergleich per Mausklick. Dadurch lassen sich bestehende Ineffizienzen sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf von Labormaterialien reduzieren, die bei der klassischen Abwicklung via Katalog, Telefon oder Fax bestehen. Wer hat nicht schon einmal mehrere Kataloge gewälzt, nachdem er diese teilweise erst bestellt hat, um Angebote für ein neues Gerät einzuholen. Wenn es nach den Betreibern von labworld-online geht, soll dies bald der Vergangenheit angehören.

Nachdem man auf der Eingangsseite sein Herkunftsland ausgewählt, oder sich als registrierter Kunde mit seinem Passwort eingewählt hat, kann man auf das komplette Angebot zugreifen.

Die Homepage enthält im linken und im oberen Bereich jeweils eine Navigationsleiste und zentral in der Mitte ein Fenster, in das direkt ein Suchbegriff eingetippt werden kann. Alternativ kann der Nutzer in einem Auswahlfenster unterhalb der Suchmaske direkt aus einer Liste von 65 Produktgruppen eine Auswahl treffen. Anschließend ist anhand technischer und preislicher Kriterien ein neutraler, herstellerübergreifender Produktvergleich möglich. Zusätzlich zu ausführlichen technischen Erläuterungen und Daten besteht die Möglichkeit, sich per Mausklick das jeweils passende Zubehör anzeigen zu lassen. Hat man das gewünschte Produkt gefunden, ist eine direkte Online-Bestellung möglich. Jeder bei labworld-online beteiligte Hersteller kann durch direkten Online-Zugriff auf die Datenbank Sortiment und Preisgestaltung selbst bestimmen. Durch die jeweils eigene Homepage jedes Herstellers, dem sogenannten "shop in a mall", ist die Wahrung der eigenen Unternehmensidentität sichergestellt.

Klickt man auf den Button "Bestseller 2000-2", so erhält man aktuelle Angebote der angeschlossenen Hersteller. Unter "yellolab" findet man eine eigene private-label Linie von labworld-online. Hierbei handelt es sich um besonders preisgünstig positionierte Produkte. Das Programm besteht aus Rühren, Dispergiergeräten und Schüttlern und wird ständig erweitert. Klickt man auf den Button "IKA-Campaign" so kommt man zu speziellen Angebotsseiten der Firma IKA, aus der labworld-online als Tochterunternehmen hervorgegangen ist.

In der oberen Navigationsleiste findet man allgemeine Informationen für Hersteller und Händler, ein Gästebuch, ein Kontaktformular sowie aktuelle Pressemitteilungen.

In der linken Navigationsleiste befinden sich man verschiedene Links zu speziellen Bereichen. Hinter "Special Campaign" verbergen sich wieder die Links zu "Ika", "yellolab" und den Bestsellerseiten, die auch in der Bildschirmmitte als Buttons zu finden sind. Unter "labworldsoft" findet man alles wissenswerte zur gleichnamigen Software, mit der die Datenerfassung und Steuerung von Laborgeräten von über 30 namhaften Herstellern vereinfacht wird. Auf Wunsch kann eine Demoversion heruntergeladen werden. Klickt man auf den Button "Used Equipment", so werden entweder durch Auswahl eine Produktgruppe oder eines Herstellers gebrauchte Laborgeräte angezeigt, die man günstig erwerben kann. Unter "Labworld Extra" findet man Informationen und Links zu diversen Themen wie beispielsweise eine Jobbörse oder ein Veranstaltungskalender. Unter "New Products" bekommt der Nutzer Informationen zu aktuellen Produktneuheiten der in labworld-online vertretenen Firmen. Unter "Manufactures" findet man abschließend direkte Links zu den Homepages aller vertretenen Unternehmen.

Fazit:

Insgesamt bewertet labwold-online die bisherige Resonanz und die Rentabilität der Seiten sehr positiv. Der eingeschlagene Weg soll konsequent weiterverfolgt werden durch den Ausbau der Zahl der Hersteller und Produkte (wobei man sich zur Wahrung des hohen Qualitätsniveaus weiterhin ausschließlich auf namhafte Marken konzentrieren will) und die direkte Anbindung der Plattform an die gängigsten Warenwirtschaftssysteme. Weiterhin soll das Angebot um aktuelle Neuigkeiten und Trends aus der Labor- und Analysentechnik ergänzt werden. Die Seiten verzeichneten im letzten Monat über 100.000 PageViews, die Zugriffszahlen stiegen im vergangenen Jahr insgesamt um mehr als 300 Prozent.

Bei allem Lob soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, dass die Homepage auch noch ein paar Unzulänglichkeiten aufweist. Momentan sind die Seiten nur in englischer Sprache verfügbar und wer JavaScript deaktiviert hat, kann das Angebot überhaupt nicht nutzen. Die Sprache Deutsch soll bis zum Druck dieser LABO-Ausgabe ergänzt werden, französisch, italienisch, spanisch sollen ebenfalls in Kürze folgen.

Joachim Rotzinger, Chief Marketing Officer der labworld-online GmbH sieht als wichtigste Erkenntnisse, dass das Interesse sowohl von Hersteller- als auch von Kundenseite immens ist, den Einkaufsprozess zu vereinfachen und die Prozesskosten zu senken. Dies mache aber nur dann Sinn, wenn eine Einkaufsplattform in der Lage ist, die gesamte Wertschöpfungskette von der Beratung über die Bestellung bis zur Lieferung abzudecken.

Man darf gespannt sein, wie sich das Angebot weiterentwickeln wird, denn dieses Ziel verfolgen auch einige andere Unternehmen, die erst kürzlich ihr Portal eröffnet haben.

Abonnieren:

Empfehlen: