Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Air Products GmbH


Liebe LABO-Leser, diesmal wollen wir Ihnen an dieser Stelle die Homepage der Firma Air Products, dem viertgrößten Anbieter von technischen Gasen weltweit vorstellen. Das Unternehmen ist seit Oktober '99 mit einer deutschsprachigen Webseite im Internet vertreten, die man unter der URL http://www.airproducts.de erreicht. Die internationale Homepage ist über die Adresse http://www.airproducts.com zugänglich.

Das Angebot richtet sich an gewerbliche Kunden, an Einkaufsverbände oder Genossenschaften sowie an Privathaushalte (z.B. Ballongas). Hauptziel der Webpräsenz ist die Akquisition von Neukunden, der Aufbau eines eigenen Betriebskanals (Stichwort E-Commerce), die Bindung bestehender Kunden durch Schaffung einfacher Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten sowie die Steigerung des Bekanntheitsgrades des Unternehmens auf dem deutschen Markt.

Die Homepage ist sehr übersichtlich gestaltet und gliedert sich in die Bereiche Portrait, Service, News, Karriere, Kontakt und Themen.

Klickt man auf "Portrait", so erhält man ein kurzes Firmenprofil inklusive Geschäftsbericht von 1998 (in 5 Sprachen), eine Beschreibung der angebotenen Leistungen, die Adressen und Telefonnummern aller Niederlassungen, Verkaufsbüros und Lieferstellen sowie die Telefonnummer der telefonischen Hotline für Kundenanfragen. Unter "Service" findet man detaillierte Hinweise zu den Service-Leistungen von Air Products. Diese Bereiche sind sehr informativ und lassen kaum Fragen offen.

Unter "News" kann man Hinweise zu aktuellen Messeterminen und neuen Produkten nachlesen, die Daten waren allerdings beim Test der Seiten teilweise veraltet, da das letzte Update der Homepage am 25.10.99 war.

Hinter dem Menüpunkt "Karriere" verbergen sich Informationen über die Unternehmensziele und zu den Anforderungen, die an potentielle Bewerber gestellt werden. Konkrete Stellenausschreibungen sucht man allerdings vergeblich.

Klickt man auf "Kontakt", dann erhält man die Adressen aller Niederlassungen in Deutschland, eine Anfahrskizze zum Hauptsitz in Hattingen sowie die Telefonnummern und Mailadressen der einzelnen Arbeitsbereiche von Air Products. Außerdem können hier über ein detailliertes Eingabe-Formular Broschüren direkt angefordert oder konkrete Anfragen gestellt werden.

Das Kernstück der Seiten verbirgt sich hinter dem Menüpunkt "Themen". Überstreicht man das Wort mit dem Mauszeiger, so öffnet sich eine weitere Navigationsleiste u.a. mit wissenswerten Informationen zu den Bereichen "Chemie und Pharma", "Metall und Glas", "Lebensmittel", "Spezialgase", "Flaschengase" und "Chemikalien". So findet man zum Beispiel unter "Spezialgase" einen umfangreichen Online-Katalog, der allerdings auf der internationalen Homepage liegt und ein einem neuen Browserfenster angezeigt wird. Es wird an einigen Stellen zur internationalen Seite verzweigt, man merkt dies immer daran, dass sich ein zusätzliches Fenster öffnet. Schließt man dieses Fenster, so kann man die auf deutsche Homepage weiternavigieren. Dadurch wird verhindert, dass man sich plötzlich auf der internationalen Site befindet. Ab Januar soll der Spezialgas-Katalog auch in deutsch verfügbar sein.

Fazit:

Der Webauftritt ist insgesamt gelungen, wenn es auch noch einige Probleme gibt (s.u.). Insgesamt umfasst die deutsche Homepage ca. 100 Seiten und die preisgekrönte internationale Page ca. 4000 Seiten. Die deutschen Seiten geben einen umfassenden Überblick über die Angebote des Unternehmens und den Kontaktmöglichkeiten bei konkreten Fragestellungen. Updates werden einmal monatlich durchgeführt. Die noch fehlende Volltextsuche soll ab Januar 2000 verfügbar sein, ebenso eine Online-Bestellmöglichkeit für Ballongas. Weiterhin sollen demnächst die Themen "Sicherheit" und "Qualität" zusätzlich aufgenommen werden, die gerade beim Umgang mit technischen Gasen sehr wichtig sind.

Einige kritische Anmerkungen seien an dieser Stelle auch gestattet. Die Homepage ist recht aufwendig gemacht, so bewegen sich beispielsweise beim Klicken auf "Themen - Chemie und Pharma" einige Gasmoleküle auf Zufallsbahnen um den Mauszeiger herum. Das ganze sieht sehr schön aus, führt aber leider dazu, dass die Ladzeiten länger werden und alle Nutzer mit älteren Browsern außen vor bleiben (z.B. Netscape 3.0, Internet Explorer 3.0). Diese Nutzer erhalten nur der freundlichen Hinweis, einen aktuellen Browser (Netscape 4, Explorer 5) zu installieren, ansonsten ist die Homepage nicht zugänglich. Außerdem sind JavaScript und Formatvorlagen (StyleSheets) zwingend zu aktivieren, sonst bekommt man ebenfalls nichts zu sehen. Und zu guter letzt können all diejenigen Nutzer, die eine geringere Bildschirmauflösung als 1024x768 Bildpunkte haben, nur eingeschränkt navigieren, da einige Seiten wegen des deaktivierten vertikalen Scrollbalkens nicht ganz am Bildschirm dargestellt werden und so Teile der Navigationsleiste oder einzelne Hyperlinks gar nicht zugänglich sind! Auf der internationalen Homepage treten die geschilderten Probleme nicht auf.

Das Unternehmen beurteilt die Resonanz auf die Webpräsenz bislang positiv, wenn auch noch keine Daten über die Zugriffszahlen vorliegen. Man verspricht sich aber viel vom Medium Internet als neuem Vertriebs- und Kommunikationsweg.

Abonnieren:

Empfehlen: