Unsere Seite auf

Linksammlung zu allen Themen aus Analytik und Labor
Linksammlung durchsuchen


 

   Auszeichnungen für Arbeiten in den Bereichen Chemie, Analytik und Life Science



  • Adolf-von-Baeyer-Denkmünze
    Preis der GDCh zum Gedenken an Johann Friedrich Wilhelm Adolf Baeyer, Deutscher Chemiker (1835-1917), verliehen an Chemiker für besondere Forschungsleistungen und Entdeckungen.
  • Alfred-Stock-Gedächtnispreis
    Von der GDCh vergebender Preis für herausragende Arbeiten im Bereich der anorganischen Chemie, benannt nach dem deutschen Chemiker Alfred Stock (1876-1946).
  • Alfried Krupp-Förderpreis
    Dieser Förderpreis wird an junge Hochschullehrer in Natur- und Ingenieurwissenschaften vergeben, die trotz herausragender Leistungen noch nicht über ein eigenes Institut verfügen. Benannt wurde der Preis nach Alfried Felix Alwyn Krupp von Bohlen und Halbach (1907-1967), vergeben wird er von seiner Stiftung.
  • Annette Barthelt-Preis für Meeresforschung
    Der Preis zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten junger Meereskundler aus. Benannt wurde er nach der Meeresbiologin Annette Barthelt, die durch einen Bombenanschlag 1987 kurz vor ihrer meereswissenschaftlichen Expedition in den Indischen Ozean getötet wurde.
  • Arnold-Eucken-Preis
    Der nach dem deutschen Physikochemiker Arnold Eucken (1884-1950) benannte Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler wird jährlich von der VDI-Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC) für herausragende Leistungen im Bereich der Verfahrenstechnik vergeben.
  • August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze
    Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker für herausragende Arbeiten im Bereich der Experimentalchemie, benannt nach dem deutschen Chemiker August Wilhelm von Hofmann (1818-1892).
  • Avery-Landsteiner-Preis
    Der Wissenschaftspreis wird alle zwei Jahre von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI) an international hervorragende Immunologen verliehen. Namensgeber sind die Nobelpreisträger für Physiologie Oswald Theodore Avery (1877–1955) und Karl Landsteiner (1868–1943).


  • Benjamin Franklin Medal
    Hoch dotierter Preis für außerordentliche Leistungen in den Bereichen Wissenschaft und Technologie vergeben vom amerikanischen Franklin Institute in Philadelphia, benannt nach einem der Gründerväter der Vereinigten Staaten Benjamin Franklin (1706-1790).
  • Berthold Leibinger Innovationspreis
    Preis für angewandte Lasertechnologie vergeben alle zwei Jahre von der Berthold Leibinger Stiftung.
  • Blaise-Pascal-Medaille
    Von der European Academy of Sciences vergebener Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Arbeiten in Natur- und Ingenieurwissenschaften. Blaise Pascal (1623-1662) war ein französischer Mathematiker und Philosoph.
  • Breakthrough Prize in Life Sciences
    Von Mark Zuckerberg und Sergey Brin gestifteter Preis für Arbeiten in der Biotechnologie.
  • Bruno-Heck-Wissenschaftspreis
    Gestiftet von den Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung in Erinnerung an den ehemaligen Vorsitzenden Professor Dr. Bruno Heck. Mit ihm werden herausragende und innovative Forschungsleistungen von Nachwuchswissenschaftlern bis 35 Jahre ausgezeichnet, die einen wesentlichen Beitrag zu gesellschaftlich und politisch relevanten Fragen leisten.
  • Bruno-Roßmann-Preis
    Preis verliehen durch die Lebensmittelchemische Gesellschaft, einer Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker an junge Wissenschaftler.
  • Bunsen-Kirchhoff-Preis
    Der Deutscher Arbeitskreis für Analytische Spektroskopie der GDCh vergibt diesen von Perkin Elmer ausgestatteten Preis an junge Wissenschaftler. Namensgeber sind der Chemiker Robert Wilhelm Bunsen (1811-1899) und der Physiker Gustav Kirchhoff (1824-1887), Pioniere der Spektralanalyse.


  • Carl-Duisberg-Gedächtnispreis
    In Erinnerung an den Chemiker und Industriellen Friedrich Carl Duisberg (1861-1935) verleiht die GDCh jedes Jahr diesen Preis an junge habilitierte Wissenschaftler mit originellen Arbeiten.
  • Charles Mann Award for Applied Raman Spectroscopy
    Preis der FACSS für herausragende Arbeiten im Bereich der Angewandten Raman-Spektroskopie, benannt nach dem Wissenschaftler Charles Mann.
  • Chemical Pioneer Award
    Auszeichnung des American Institute of Chemists für herausragende Leistungen in der Chemie und im Chemieingenieurwesen.
  • Citation for Chemical Breakthrough Award
    Der Preis wird an Institute vergeben, in denen bahnbrechende Erfolge in der chemischen Forschung erarbeitet wurden.
  • Clemens-Winkler-Medaille
    Die Fachgruppe "Analytische Chemie" der GDCh vergibt diesen Preis an herausragende Analytiker in Erinnerung an den deutschen Chemiker Clemens Winkler (1838-1904), Entdecker des Elements Germanium.
  • Coblentz Award
    Der Preis der Coblentz Society wird jährlich an junge Wissenschaftler für herausragende Arbeiten im Bereich der Spektroskopie vergeben, benannt wurde er nach dem Physiker William Weber Coblentz (1873-1962).
  • Communicator-Preis - Wissenschaftspreis des Stifterverbandes
    Preis des Stifterverbandes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit dem Wissenschaftler ausgezeichnet werden, die ihre Fachgebiete und Forschungsarbeiten einem breiten Publikum vielfältig, originell und kreativ nahebringen.
  • Craver-Award
    Preis der Coblentz Society für herausragende Arbeiten junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Schwingungsspektroskopie, benannt nach der Chemikerin Clara Craver.
  • Curt Brunnée Award
    Preis an junge Wissenschaftler für einen herausragenden Beitrag zur instrumentellen Entwicklung in der Massenspektrometrie.


  • DASS-Preis
    Preis des GDCh-Arbeitskreises für Analytische Spektroskopie (DAAS) für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der chemischen Mikro- und Spurenanalyse, gefördert durch die Merck KGaA Darmstadt.
  • Davy-Medaille
    Jährlich von der Royal Society vergebene britische Auszeichnung für Wissenschaftler auf dem Gebiet der Chemie, benannt nach dem britischen Chemiker Humphry Davy (1778-1829).
  • DECHEMA-Medaille
    Preis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Chemie, gestiftet von der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.
  • DECHEMA-Preis der Max-Buchner-Forschungsstiftung
    Die DECHEMA vergibt diesen Preis für herausragende Forschungsarbeiten, die die Technische Chemie, die Verfahrenstechnik, die Biotechnologie und das Chemische Apparatewesen betreffen. Benannt wurde die Stiftung nach dem deutschen Chemiker Max Buchner (1866-1934).
  • Deutscher Zukunftspreis
    Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation
  • DGKL-Preis "Biochemische Analytik"
    Preis der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL), vergeben für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der biochemischen und molekularen Analytik.


  • E. B. Wilson Medal
    Der nach dem US-amerikanischen Zoologen und Genetiker Edmund Beecher Wilson (1856-1939) benannte Preis wird von der American Society for Cell Biology vergeben.
  • Eberhard-Gerstel-Preis
    Seit 2010 wird dieser Preis alle zwei Jahre vom GDCh-Arbeitskreis Separation Science an herausragende Wissenschaftler im Bereich Analytische Trenntechniken verliehen, gesponsert von der Firma Gerstel.
  • Edgar-Heinemann-Preis
    Auszeichnung für hervorragende Ingenieur- und Naturwissenschaftler der Technischen Universität Chemnitz für Arbeiten im Bereich der Materialwissenschaften, vergeben von der Edgar-Heinemann-Stiftung.
  • Eli Lilly Award in Biological Chemistry
    Von dem Unternehmen Eli Lilly and Company gesponsorter und von der Sektion Biochemie der American Chemical Society jährlich vergebener Förderpreis für junge Biochemiker.
  • Emil-Fischer-Medaille
    Von der GDCh vergebene Preis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der organischen Chemie. Namensgeber ist der Nobelpreisträger und Begründer der klassischen Organischen Chemie Emil Fischer (1852-1919).
  • Eppendorf Award
    Der Eppendorf Award for Young European Investigators wird von der Firma Eppendorf in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Nature an junge Wissenschaftler für ihre überragende biomedizinische Forschung basierend auf molekularbiologischen Methoden verliehen.
  • Ernest Guenther Award
    Der nach dem Chemiker Ernest Guenther (*1895) benannte Wissenschaftspreis auf dem Gebiet der Chemie der Naturstoffe wird von der American Chemical Society (ACS) vergeben.
  • Ernest-Orlando-Lawrence-Preis
    Vom US-amerikanischen Energieministerium gestifteter Preis in den Sparten Chemie, Umweltwissenschaft und -technik, Biologie (mit Medizin), Materialwissenschaften, Nationale Sicherheit, Kerntechnik, Physik zu Ehren des amerikanischen Atomphysikers Ernest Orlando Lawrence (1901-1958).
  • Ernst Haage-Preis
    Preis der Ernst Haage-Stiftung, vergeben an junge Wissenschaftler für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der chemischen Energiekonversion benannt nach dem deutschen Unternehmer Ernst Haage.
  • Ernst Schering Preis
    Internationaler Preis für Leistungen im Bereich biologischer, medizinischer und chemischer Grundlagenforschung, vergeben von der Schering Stiftung. Deren Namensgeber ist Ernst Christian Friedrich Schering (1824-1889), ein deutscher Apotheker und Industrieller.
  • Ernst-Awards
    Preis der Fachgruppe Magnetische Resonanzspektroskopie der GDCh, benannt nach dem Nobelpreisträger R. Ernst (*1933)
  • Ernst-Bayer-Preis
    Preis des GDCh-Arbeitskreises Separation Science für herausragende Publikationen auf dem Gebiet der Analytischen Trenntechniken an Nachwuchswissenschaftler, benannt nach Ernst Bayer (1927-2002) einem deutschen Chemiker.
  • Ernst-Ruska-Preis
    Preis der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie e.V. vergeben für besondere Arbeiten auf dem Gebiet der Elektronenmikroskopie, benannt nach dem Erfinder des Elektronenmikroskops Ernst Ruska (1906-1988).
  • European Sustainable Chemistry Award
    Preis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der nachhaltigen Chemie vergeben von der European Association for Chemical and Molecular Sciences
  • Eva und Klaus Grohe-Preis
    Wissenschaftspreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für herausragende wissenschaftliche Leistungen promovierter deutscher Wissenschaftler auf dem Gebiet der Infektiologie, gestiftet vom deutschen Chemiker Klaus Grohe (*1934) und seiner Frau.


  • Fachgruppenpreis der Fachgruppe Analytische Chemie
    Mit diesem Preis würdigt die Fachgruppe "Analytische Chemie" der GDCh überragende Leistungen junger Wissenschaftler.
  • FEBS/EMBO Women in Science Award
    Jährlich von FEBS und EMBO vergebener Preis für herausragende Arbeiten von Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich Life Science.
  • Fresenius-Preis
    Der nach dem deutschen Analytiker Carl Remigius Fresenius (1818-1897) benannten Preis wird in unregelmäßigen Abständen von der GDCh an Wissenschaftler verliehen, die sich "besondere Verdienste um die wissenschaftliche Entwicklung und um die Förderung der Analytischen Chemie" erworben haben.
  • Friedmund Neumann Preis
    Von der Schering Stiftung vergebender Preis an junge Nachwuchswissenschaftler für besondere Arbeiten auf den Gebieten der biologischen, chemischen und medizinischen Grundlagenforschung, benannt nach dem Hormonforscher Friedmund Neumann (1935-2007).
  • Friedrich-Emich-Plakette
    Auszeichnung zu Ehren des österreichischen Chemikers Friedrich Emich (1860-1940) für besondere Leistungen im Bereich der Mikrochemie, verliehen von der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie.
  • Friedrich-Löffler-Preis
    Preis des VDI für herausragende Arbeiten in Industrie und Hochschule auf dem Gebiet Partikeltechnologie und Produktdesign, benannt nach dem deutschen Verfahrenstechniker Friedrich Löffler (1933-1994).


  • Gaede-Preis
    Jährlich vergebener Preis der Deutschen Vakuumgesellschaft für Arbeiten auf dem Gebiet der Vakuumtechnik, der Oberflächenphysik und der Nanowissenschaft. Benannt ist der Preis nach dem Physiker Wolfgang Gaede (1878-1945), einem Pionier der Vakuumtechnik.
  • Gay-Lussac-Humboldt-Preis
    Der deutsch-französische Wissenschaftspreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten wurde vom französischen Präsidenten Valéry Giscard d'Estaing und seinem Amtskollegen Bundeskanzler Helmut Schmidt ins Leben gerufen. Namensgeber sind der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt (1769-1859) und sein Kollege, der französische Chemiker und Physiker Joseph Louis Gay-Lussac (1778-1850).
  • Georg-Manecke-Preis
    Preis zur Förderung junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Polymerwissenschaften in Erinnerung an den Chemiker Georg Maneckes (1916-1990).
  • Gerhard-Billek-Preis
    Preis der GDCh für die beste Dissertation im Fach Lebensmittelchemie.
  • Gerhard-Hesse-Preis
    Der nach Prof. Gerhard Hesse benannte Preis wird an Wissenschaftler für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der analytischen Trenntechniken alle zwei Jahre verliehen.
  • German Life Science Award
    Preis für Forschungsarbeiten von Nachwuchsspitzenkräften in der Molekularbiologie, Biochemie oder Biotechnologie, verliehen von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) und Roche.
  • Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis
    Preis der Gottschalk-Diederich-Baedeker-Stiftung für herausragende Arbeiten aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften, die von der Universität Duisburg-Essen zur Habilitation oder Promotion angenommen wurden.


  • Hanns Hofmann-Preis
    Preis der ProcessNet-Fachgruppe Reaktionstechnik zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der chemischen Reaktionstechnik, benannt nach dem deutschen Chemiker Hanns Hofmann (1923-2006).
  • Harald Rose-Preis
    Mit diesem Preis werden hervorragende Masterarbeiten oder Dissertationen aus den Bereichen Bildgebende oder Analytische Verfahren, Angewandte Physik, Materialwissenschaft oder Chemie, die einen Bezug zur Elektronenmikroskopie haben, ausgezeichnet.
  • Harnack-Medaille
    Ein von der Max-Planck-Gesellschaft verliehener Wissenschaftspreis, benannt nach dem Wissenschaftsorganisator Karl Gustav Adolf von Harnack (1851-1930).
  • Heinrich-Emanuel-Merck-Preis
    Wissenschaftspreis der Firma Merck KGaA für die Entwicklung und Anwendung neuer Methoden in der chemischen Analytik, benannt nach dem Apotheker und Firmengründer Heinrich Emanuel Merck (1794-1855).
  • Heinz Maier-Leibnitz-Preis
    Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) verliehener, nach dem Experimental- und Atomphysiker Heinz Maier-Leibnitz (1911-2000) benannter Preis für junge Forscherinnen und Forscher in Anerkennung ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen.
  • Heinz-Bethge-Nachwuchspreis
    Preis für junge Wissenschaftler für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Materialwissenschaften unter Einsatz der Elektronenmikroskopie, benannt nach dem deutschen Physiker Heinz Bethge (1919-2001).
  • Hellmut-Bredereck-Preis
    Preis der Hellmut-Bredereck-Stiftung für Arbeiten im Bereich der organischen und bioorganischen Chemie, in Gedenken an den deutschen Chemiker Hellmut Johann Friedrich Bredereck (1904-1981).
  • Hermann-Staudinger-Preis
    Als Erinnerung an den Vater der Polymerchemie Hermann Staudinger (1881-1965) wird dieser Preis von der GDCh an Wissenschaftler verliehen, die sich besondere Verdienste auf dem Gebiet der Makromolekularen Chemie erworben haben.
  • Heyrovský-Medaille
    Von der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik für Verdienste in der Chemie verliehene Auszeichnung. Namensgeber ist der tschechische Physikochemiker und Nobelpreisträger Jaroslav Heyrovský (1890-1967).
  • Horst-Pracejus-Preis
    Der alle zwei Jahre verliehene Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker ist benannt nach dem deutschen Chemiker Horst Pracejus (1927-1987) und wird vergeben für Forschungen in der Chemie der Chiralität und Enantioselektivität.
  • Humboldt-Forschungspreis
    Auszeichnung der Alexander-von-Humboldt-Stiftung an ausländische Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachgebieten, benannt nach dem Naturforscher Alexander-von-Humboldt (1769-1859).


  • ICMRBS Founders' Medal
    Preis vergeben vom International Council of Magnetic Resonance in Biological Systems (ICMRBS) für herausragende Arbeiten im Bereich der Magnetresonanz in biologischen Systemen.
  • Inhoffen-Medaille
    Deutscher Preis auf dem Gebiet der Naturstoffchemie, benannt nach dem Chemiker Hans Herloff Inhoffen (1906-1992), vergeben vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI).
  • Innovationspreis in Medizinisch/Pharmazeutischer Chemie
    Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (Fachgruppe Medizinische Chemie) und der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (Fachgruppe Pharmazeutische/Medizinische Chemie) für herausragende Arbeiten im Bereich der Medizinischen und Pharmazeutischen Chemie.
  • Internationaler Bionic-Award
    Internationaler Preis vergeben vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) an junge Wissenschaftler für besondere wissenschaftliche Leistungen in der bionischen Produktentwicklung.


  • Jochen Block-Preis
    Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Katalyse, verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Katalyse, benannt nach dem deutschen Chemiker Jochen Block (1929-1995).
  • Johannes Möller-Preis
    Preis für herausragende Dissertationen auf dem Gebiet der Feststoffverfahrenstechnik, benannt nach dem Ingenieur Johannes Möller (1895-1969).
  • Joseph-König-Gedenkmünze
    Im Fachbereich Lebensmittelchemie vergibt die GDCh alle zwei Jahre die Joseph-König-Gedenkmünze in Erinnerung an den Begründer der deutschen Lebensmittelchemie Franz Joseph König (1843-1930).


  • Kaiser-Friedrich-Forschungspreis
    Alle zwei Jahre vergebener Forschungspreis für Forschungen in optischen Technologien, benannt nach Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen.
  • Karl-Winnacker-Preis (Marburg)
    Preis des Marburger Universitätsbundes vergeben für "besondere Verdienste um die Förderung der Zusammenarbeit von Universität und Industrie auf naturwissenschaftlichen Gebieten", benannt nach dem deutschen Manager in der Chemischen Industrie Karl Winnacker (1903-1989).
  • Karl-Ziegler-Preis
    Nach dem Chemiker Karl Waldemar Ziegler (1898–1973) benannter deutscher Wissenschaftspreis, vergeben von der GDCh für außergewöhnliche Arbeiten auf dem Gebiet der Katalyse oder der Polychemie.
  • Kavli-Preis
    Wissenschaftspreis in den Forschungsgebieten Astrophysik, Nanowissenschaften und Neurowissenschaften, verliehen von der norwegische Akademie der Wissenschaften, benannt nach dem Norweger Fred Kavli (1927-2013).
  • Klaus Tschira Preis
    Preis für junge Nachwuchswissenschaftler, die ihre herausragenden Forschungsarbeiten anschaulich und verständlich beschreiben, benannt nah dem deutschen Unternehmer Klaus Tschira (1940-2015).
  • Klaus-Goerttler-Prize
    Preis der Deutschen Gesellschaft für Zytometrie an junge Wissenschaftler, benannt nach dem Pathologe Klaus Görttler.
  • Klaus-Grohe-Preis für medizinische Chemie
    Deutscher Wissenschaftspreis für hochqualifizierte junge Forscher im Fachgebiet Medizinische Chemie/Wirkstoffforschung, vergeben von der Klaus-Grohe-Stiftung der GDCh.
  • Klaus-von-Klitzing-Preis
    Förderpreis für engagierte Lehrerinnen und Lehrer naturwissenschaftlicher Fächer, benannt nach dem deutschen Physiker und Nobelpreisträger Klaus von Klitzing (*1943).
  • Klung-Wilhelmy-Wissehschafts-Preis
    Ein Wissenschaftspreis, der im jährlichen Wechsel an herausragende jüngere deutsche Wissenschaftler der Chemie und Physik verliehen wird.
  • Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft
    Durch die Körber-Stiftung jährlich vergebener europäischer Preis für bemerkenswerte Arbeiten im Bereich Life Science und Physical Science. Namensgeber ist der Unternehmer Kurt Adolf Körber (1909-1992).
  • Kurt-Ruths-Preis
    Preis der Technischen Universität Darmstadt für Arbeiten aus den Fachbereichen Chemie, Bau- und Umweltingenieurwissenschaften und Architektur, benannt nach dem Chemiker Kurt Ruths, vergeben von den Familien H. Ruths und A. Ruths-Tillian.
  • Kurt-Täufel-Preis
    Benannt nach dem Lebensmittelchemiker Kurt Täufel (1892-1970) wird dieser Preis von der GDCh an junge Wissenschaftler für besondere Arbeiten auf dem Gebiet der Lebensmittelchemie verliehen.


  • Lab Sciences Award
    Preis der Veronika & Hugo Bohny Stiftung für junge Wissenschaftler, die in ihren Bachelorarbeiten eine praxisnahe ingenieurtechnische Lösung im Bereich Lab Sciences, Laborautomation, Life Science, Diagnostik oder Medizintechnik erarbeitet haben.
  • Leibniz-Preis
    Jährlich von der Deutschen Forschungsgemeinschaft verliehener Preis an Wissenschaftler verschiedener Wissenschaftsbereiche, benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716).
  • Leverhulme-Medaille
    Von der Royal Society vergebene Medaille für Wissenschaftler aus dem Bereich Chemie und Chemieingenieurwissenschaften.
  • Lichtenberg-Medaille
    In Erinnerung an den Gelehrten Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) wird dieser Wissenschaftspreis von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen vergeben.
  • Liebig-Denkmünze
    Die Auszeichnung wird in unregelmäßigen Abständen von der GDCh in Erinnerung an den Chemiker Justus von Liebig (1803-1873) an bedeutende Forscher verliehen.
  • Louis-Jeantet Preis
    Preis der Louis-Jeantet-Stiftung für Leistungen in der biomedizinische Forschung, benannt nach dem französischen Geschäftsmann Louis Jeantet (1897-1981).


  • Marcel Golay Award
    Auszeichnung für Verdienste in der Chromatographie, vergeben von der Firma Perkin Elmer, benannt nach dem Schweizer Elektrotechniker Marcel Golay (1902-1989).
  • Marcel-Benoist-Preis
    Ältester schweizerischer Wissenschaftspreis, benannt nach dem Rechtsanwalt Marcel Benoist (1864–1918).
  • Martin-Heinrich-Klaproth-Preis
    Preis der Fachgruppe Freiberufliche Chemiker und Inhaber Freier Unabhängiger Laboratorien der GDCh für innovative selbstständige Arbeiten, benannt nach dem deutschen Chemiker Martin Heinrich Klaproth (1743-1817).
  • Mattauch-Herzog-Förderpreis
    Preis der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie, gestiftet von der Firma Thermo Fisher Scientific, vergeben an besondere Arbeiten in der Massenspektrometrie. Benannt ist der Preis nach dem deutschen Physiker Josef Mattauch (1895-1976) und seinem Kollegen Richard Herzog.
  • Max-Planck-Forschungspreis
    Ein jährlich vergebener Förderpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, benannt nach dem Physiker Max Karl Ernst Ludwig Planck (1858-1947). Ausgezeichnet werden Arbeiten aus den Gebieten der Natur- und Ingenieurwissenschaften, der Lebenswissenschaften und der Geisteswissenschaften.
  • Médaille d’or du CNRS
    Eine der höchsten wissenschaftlichen Auszeichnungen in Frankreich, vergeben vom Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS).
  • Melvin P. Klein Scientific Development Award
    Preis für herausragende Arbeiten in der Spektroskopie zur Charakterisierung von Mn-Komplexen, benannt nach dem Biophysiker Melvin P. Klein (1921-2000).
  • Meyer-Galow-Preis
    Preis für deutschsprachige Wissenschaftler, die eine aktuelle Innovation der Chemie erfolgreich in den Markt eingeführt haben, benannt nach Prof. Dr. Erhard Meyer-Galow.
  • Millennium Technology Prize
    Preis der Technology Academy Finland (TAF) für technologische Innovationen zur Erhöhung der Lebensqualität.


  • NAS Award in Chemical Sciences
    Der Wissenschaftspreis wird jährlich von der amerikanischen National Academy of Sciences (NAS) an innovative Forscher auf dem Gebiet der Chemie vergeben.
  • National Medal of Science
    Für herausragende Leistungen in den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Bereichen wird dieser Preis vom Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika verliehen.
  • Nernst-Haber-Bodenstein-Preis
    Preis der Deutschen Bunsengesellschaft zur Anerkennung hervorragender wissenschaftlicher Leistungen in der Physikalischen Chemie. Benannt wurde der Preis nach den deutschen Chemikern Max Bodenstein (1871-1942) und Fritz Haber (1868-1934) sowie dem deutschen Physiker und Chemiker Walther Nernst (1864-1941).
  • Nobelpreis
    Höchste Auszeichnung in den Disziplinen Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und für Friedensbemühungen, von dem schwedischen Erfinder und Industriellen Alfred Nobel (1833–1896) gestiftet.


  • Otto von Guericke-Preis
    Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Industriellen Gemeinschaftsforschung, vergeben von der AIF (Allianz Industrie Forschung), benannt nach dem Begründer der Vakuumtechnik Otto von Guericke (1602-1686).
  • Otto-Bayer-Preis
    Der Preis wird für bemerkenswerte wissenschaftliche Arbeiten aus dem Bereich der Chemie und Biochemie verliehen. Namensgeber ist der Begründer der Polyurethan-Chemie Otto Bayer (1902–1982).
  • Otto-Hahn-Preis
    Als Verschmelzung des Otto-Hahn-Preises für Chemie und Physik mit dem Otto-Hahn-Preis der Stadt Frankfurt am Main 2005 wird dieser Preis alle zwei Jahre in der Frankfurter Paulskirche verliehen. Er geht an Wissenschaftler mit außergewöhnlichen Leistungen auf den Gebieten der Chemie, Physik und der angewandten Ingenieurwissenschaften. Benannt wurde der Preis nach dem Pionier der Radiochemie Otto Hahn (1879-1968).
  • Otto-Wallach-Plakette
    Europäischer Wissenschaftspreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der ätherischen Öle, Terpene oder Pheromone, verliehen von der GDCh, benannt nach dem deutschen Chemiker und Begründer der modernen Terpenchemie Otto Wallach (1847-1931).
  • Otto-Warburg-Medaille
    Von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) verliehene Wissenschaftspreis für herausragende Leistungen im Bereich der Biochemie, benannt nach dem deutschen Biochemiker und Physiologen Otto Warburg (1883-1970).


  • Paul-Bunge-Preis
    Preis auf dem Gebiet der Wissenschaftsgeschichte, benannt nach dem Hamburger Feinmechaniker Paul Bunge, vergeben von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie (DBG).
  • Paul-Crutzen-Preis
    Der nach dem niederländischen Meteorologen und Nobelpreisträger Paul J. Crutzen (+1933) benannten Preis der GDCh, Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie wird für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet vergeben.
  • Peter Debye Preis
    Der nach dem niederländischen Physiker, theoretischen Chemiker und Nobelpreisträger für Chemie Peter Debey (1884-1966) benannten Preis wird von der International Dielectric Society für besondere Arbeiten auf dem Gebiet der Breitbandigen Dielektrischen Spektroskopie vergeben.
  • Pfizer Award in Enzyme Chemistry
    Von der American Chemical Society (ACS) vergebener Wissenschaftspreis auf dem Gebiet der Enzymchemie.
  • Preis Massenspektrometrie in den Biowissenschaften
    Der Preis wird von der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie für herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu Methodenentwicklung und Anwendung der Massenspektrometrie in den Biowissenschaften vergeben.
  • Priestley-Medaille
    Für besondere Leistungen im Fachbereich Chemie verliehene Auszeichnung der American Chemical Society (ACS). Namensgeber ist der englisch-amerikanische Chemiker Joseph Priestley (1733–1804).
  • Prozessanalytik Award
    Preis für die beste Qualifizierungsarbeit auf dem Gebiet der Prozessanalytik des letzten Jahres.


  • Robin Hochstrasser Young Investigator Award
    Preis von Elsevier für junge Wissenschaftler aus dem Bereich der chemischen Physik zu Ehren von Robin Hochstrasser, einem schottisch-US-amerikanischen Physikochemiker (1931-2013).


  • SGMS Award
    Preis der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft an schweizer Wissenschaftler, die in der Schweiz besondere Leistungen auf dem Gebiet der Massenspektrometrie erbracht haben
  • Siemens-Prozessanalytik-Preis
    Ein von der Firma Siemens gesponserter Preis für eine herausragende Publikation auf dem Gebiet der Prozessanalytik an junge Nachwuchswissenschaftler, verliehen vom GDCh-Arbeitskreis Prozessanalytik.
  • Simon-Widmer Award
    Preis der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft für besondere Leistungen im Bereich der analytischen Chemie, benannt nach den schweizer Analytikern Wilhelm Simon (1929-1992) und Michael Widmer (1933-1997)
  • Sofja-Kovalevskaja-Preis
    Der Preis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird alle zwei Jahre vergeben und ist benannt nach der Mathematikerin Sofja Kovalevskaja (1850-1891).
  • Stas-Preis
    Preis für herausragende Arbeiten im Bereich der forensischen Wissenschaften, verliehen von der Gesellschaft für Toxikologische und Forensische Chemie, benannt nach dem belgischen Chemiker Jean Servais Stas (1813-1891).
  • Step-Award
    Preis für Unternehmen der Branche Chemie, Pharma, Life Science, Bio-/Nanotechnologie, Medizintechnik oder Greentech mit Sitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz verliehen von Infraserv Höchst und dem F.A.Z.-Institut.


  • Thieme-IUPAC Preis
    Dieser Preis wird alle zwei Jahre von der International Union of Pure and Applied Chemistry an junge Wissenschaftler aus dem Bereich der organischen Synthesechemie verliehen.
  • Thomson Medal
    Der nach dem Erfinder des Massenspektrometers J.J. Thomson benannte Preis wird jährlich für besondere Arbeiten auf eben diesem Gebiet vergeben.
  • Tomas Hirschfeld Award
    Mit dem Tomas Hirschfeld Award werden außerordentliche Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der NIR-Spektroskopie geehrt. Namensgeber ist der Chemiker Tomas Hirschfeld (1939-1986).


  • Uwe D. Neue Award
    Jährlich vergebener Preis für besondere Arbeiten im Bereich der Trenntechnik in der industriellen Forschung.


  • Walther-Flemming-Medaille
    Deutscher Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie, in Erinnerung an den deutschen Zellbiologe Walther Flemming (1843-1905).
  • Welch Award in Chemistry
    Ein von der Robert A. Welch Foundation vergebener Chemiepreis in Gedenken an den Industriellen Robert Alonzo Welch (1872–1952).
  • Wilhelm Normann Medaille
    Preis der Deutschen Gesellschaft für Fettforschung e.V. (DGF) für Forscher, die in Wissenschaft und Technologie herausragende Leistungen bei der Erforschung der Fette und Fettprodukte erzielt haben, benannt nach dem Erfinder der Fetthärtung Wilhelm Normann (1870-1939).
  • Wilhelm-Klemm-Preis
    Der Preis wird vergeben von der Gesellschaft Deutscher Chemiker für besondere Leistungen in der Anorganischen Chemie und wurde benannt nach dem deutschen Chemiker Wilhelm Klemm (1896-1985).
  • Willard Gibbs Medal
    Ein Chemie-Preis, der jährlich von der American Chemical Society (ACS) zu Ehren des US-amerikanischen Physikers Josiah Willard Gibbs (1839-1903) verliehen wird.
  • William C. Rose Award
    Der von der American Society for Biochemistry and Molecular Biology vergebene Preis an junge Wissenschaftler für herausragende Arbeiten aus dem Bereich der Biochemie und Molekularbiologie wurde benannt nach dem amerikanischen Biochemiker und Ernährungswissenschaftler William Cumming Rose (1887-1985).
  • Willy-Hager-Preis
    Nach dem Ingenieur Willy Hager (1905-1975) benannter Preis für herausragende Arbeiten jüngerer Wissenschaftler auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik im Bereich der Wasser- oder Abwasseraufbereitung.
  • Wissenschaftspreis für Elektrochemie
    Jährlich von den Firmen BASF und Volkswagen ausgeschriebener Preis zur Unterstützung herausragender natur- und ingenieurwissenschaftliche Leistungen im Bereich der Elektrochemie.
  • Wittgenstein-Preis
    Höchstdotierter Wissenschaftspreis Österreichs an Wissenschaftler aller Disziplinen, die in Österreich tätig sind, benannt wurde er nach dem Philosophen Ludwig Wittgenstein (1889-1951).
  • Wolfgang-Paul-Studienpreis
    Der nach dem Nobelpreisträger Wolfgang Paul (1913-1993) benannte Preis wird jährlich von der Gesellschaft für Massenspektrometrie an die besten Diplom-, bzw. Master- und Doktorarbeiten auf dem Gebiet der Massenspektrometrie vergeben.


  • Zülch-Preis
    Preis der Gertrud-Reemtsma-Stiftung für herausragende Leistungen in der neurologischen Grundlagenforschung, benannt nach dem deutschen Neurowissenschaftler Klaus-Joachim Zülch (1910-1988).

Abonnieren:

Empfehlen: