Unsere Seite auf

Linksammlung zu allen Themen aus Analytik und Labor
Linksammlung durchsuchen


 

   Fachartikel zum Thema Atomspektroskopie

PerkinElmer Inc.
Analysis of Micronutrients in Fruit Juice Using the Avio 200 ICP-OES
Nick Spivey, PerkinElmer Inc.
Fruit juice continues to be a popular and refreshing beverage and can be a better nutritional alternative than typical carbonated beverages. The nutritional content of 100% fruit juices is derived from the fruit itself, and these valuable nutrients are displayed on the detailed bottle label. Customers...

Analytik Jena AG
Direkte Bestimmung von Spurenelementen in Körperflüssigkeiten mittels ICP-Massenspektrometrie
Dr. René Chemnitzer, Analytik Jena AG
Mit dem besseren Verständnis der Relevanz verschiedener Elemente für Stoffwechsel- oder andere Vorgänge in Organismen steigt auch das Interesse an der Analyse biologischer Proben wie Körperflüssigkeiten. Hierbei geht es vor allem um die Versorgung mit essentiellen Elementen und die Erkennung toxischer...

Shimadzu Europa GmbH

Analytik Jena AG
Speziation von Arsen in Apfelsaft mit LC-ICP-MS
Andrew Ryan, Peio Riss, Analytik Jena AG
...

Analytik Jena AG
Neue Einsatzmöglichkeiten der ICP-OES durch Fortschritte in der spektralen Auflösung und Plasmastabilität
Dr. Jan Scholz, Analytik Jena AG
Seit der Einführung der ICP-OES stellen die spektrale Auflösung und die analytische Stabilität des Plasmas in Bezug auf Genauigkeit und Empfindlichkeit eine der größten applikativen Herausforderung dar. Die große Anzahl an Emissionslinien des Plasmas führt häufig zu Überlagerungen zwischen den Linien...

Analytik Jena AG
Untergrundkorrektur in der AAS - Hält sie was sie verspricht?
Oliver Büttel, Analytik Jena AG
Die Untergrundkorrektur (UGK) ist ein entscheidender Bestandteil jeder spektrometrischen Analyse, da sie einen direkten Einfluss auf die Richtigkeit der Ergebnisse hat. In aller Regel ist ein unspezifisches Messsignal, der spektrale Untergrund, dem analyt-spezifischen Signal überlagert und muss bei der...

Shimadzu Europa GmbH
Thallium kräftig eingeheizt - Atomabsorptions-Spektrometrie
Shimadzu Europa GmbH
Thallium zählt neben den ebenfalls giftigen Elementen Blei und Cadmium zur Gruppe der Schwermetalle. Es ist in der Natur weit verbreitet - etwa in kaliumhaltigen Tonen oder Böden. Industriell wird es zum Beispiel in optischen Gläsern für Faxgeräte oder Fotokopierer eingesetzt. In Lebensmitteln, im Trinkwasser...

Abonnieren:

Empfehlen: