Unsere Seite auf

Linksammlung zu allen Themen aus Analytik und Labor
Linksammlung durchsuchen


 

   Fachartikel und Tipps zum Thema Probenvorbereitung

WITec GmbH
Konferenz-Rückblick: 13. Symposium über Konfokales Raman Imaging
WITec GmbH
Henry Görlitz, AIS Bad Düben

"Eines der informativsten und interaktivsten Symposien der vergangenen Jahre." so das Fazit des WITec Geschäftsführers Joachim Koenen über das 13. Konfokale Raman Symposium, das vom 26. bis 28. September 2016 in Ulm stattfand. Auf Einladung des deutschen Mikroskop-Herstellers WITec treffen sich zu...

Restek GmbH
Probenvorbereitung in der GC - die Fallstricke
Dr. Ute Beyer, Restek GmbH
Die Probenvorbereitung richtet sich in erster Linie nach den Analyten und der Matrix, dann erst nach der anschließenden Messmethode. So können grundsätzlich viele verschiedene Methoden als Probenvorbereitung für die Gaschromatografie zum Einsatz kommen. Deren gemeinsames Ziel ist es aber, die Analyte...

Pulveranalyse GbR
Messung der elektrostatischen Stabilität von unterschiedlichen TiO2-Dispersionen im Labor
Daniel Moog, Pulveranalyse GbR
Titandioxid wird in Farben, Lacken, Kunststoffen und Laminaten als hochwertiges Weißpigment eingesetzt. Sowohl im Produktionsprozess beim TiO2-Hersteller als auch im Verarbeitungsprozess z.B. bei Herstellern von Farben und Lacken ist es von großer Bedeutung, Koagulation oder Agglomeration...

CEM GmbH
Schnelle Bestimmung von Makronährstoffen und Spurenelementen in Fermenterproben - Erhöhung der Produktivität von Biogas-Anlagen
Ulf Sengutta, CEM GmbH
Die Abläufe in einer Biogasanlage erfolgen in mehreren Schritten. Beginnend mit der Vermischung der Einsatzstoffe (Substrate) mit dem flüssigen Fermenterinhalt, der Homogenisierung der zugeführten Biomasse, werden verschiedene enzymatische und hydrolytische Vorgänge aktiviert, die den Abbau von polymerer...

CEM GmbH
Mikrowellen-Aufschlüsse und Königswasser-Extraktionen - Aufschluss von Umweltproben mit neuer Technologie
Ulf Sengutta, CEM GmbH
Wer kennt es nicht im Laboralltag? Um die typische Umweltproben wie Böden, Schlämme, Sedimente und Abwasser oder sekundäre Brennstoffe zu lösen oder die Analyten mit Königswasser zu extrahieren, wird die Probe Stunde über Stunde, ja mitunter sogar über Nacht unter Rückfluss in Säure gekocht. Der Aufschluss...

LABC-Labortechnik
Messung der Migration niedermolekularer Stoffe aus Lebensmittelverpackungen
Werner Zillger, LABC-Labortechnik
Lebensmittelverpackungen schützen den Inhalt, wie z.B. verderbliche Waren. Sie sind mit Informationen versehen, sowohl für Verbraucher als auch für die gesamte Lieferkette bis zum Einzelhandel. Ohne eine geeignete Verpackung sind viele Lebensmittel nicht lagerfähig und somit nicht vermarktungsfähig....

CEM GmbH

FRITSCH GmbH

Retsch Technology GmbH
Statische und Dynamische Laserstreulichtanalyse im Vergleich Partikelanalytik im Nanometerbereich
Gerhard Raatz, Retsch Technology GmbH
In vielen Industrien wird die Laserbeugung zur Partikelcharakterisierung im Rahmen der Qualitätskontrolle eingesetzt. Man unterscheidet dabei im Wesentlichen zwischen zwei Verfahren, der dynamischen Laserstreulichtanalyse (DLS) und der statischen Laserstreulichtanalyse (SLS). Beide Methoden erlauben...

CEM GmbH
Unglaublich einfach und unglaublich schnell: Mikrowellen-Aufschlüsse und Extraktionen im Discover SP-D
Ulf Sengutta, CEM GmbH
Wer kennt es nicht im Laboralltag? Um die organischen Analyten von der Matrix abzutrennen wird die Probe Stunde über Stunde, ja mitunter sogar über Nacht unter Rückfluss in der Soxhletapparatur gekocht. Die Verkürzung der Extraktionszeit und die damit verbundene Zeitersparnis wird mit der "Microwave...

CEM GmbH
Phönix aus der Asche: Der schnellste Muffelofen der Welt
Ulf Sengutta, CEM GmbH
Unter Veraschungen versteht man die thermische Zersetzung kohlenwasserstoffhaltiger Produkte, wobei die anorganischen Bestandteile zurück bleiben. So werden konventionelle Muffelöfen schon seit langer Zeit für die verschiedensten Veraschungen eingesetzt. Dabei wird eine Probe in einem Tiegel eingewogen,...

Retsch GmbH
Repräsentative Analysenergebnisse durch richtiges Probenhandling
Dr. Andreas Theisen, Retsch GmbH
Folgende Situation ist in vielen Produktionsbetrieben alltäglich: Nach einer routinemäßigen Qualitätskontrolle wird die Produktion gestoppt oder eine bereits produzierte Charge gesperrt, da deren Analysenergebnisse außerhalb der festgelegten Grenzwerte liegen. Aber ist das getestete Produkt tatsächlich...

BERGHOF Products + Instruments GmbH
Nachweis von Wasser wird einfach - Chemikalienfreie Wasserbestimmung dank easyH2O® one -
Dr. Kerstin Dreblow, Wolfgnag Steinbrecher, BERGHOF Products + Instruments GmbH
Die Bestimmung des Wassergehaltes ist in vielen industriellen Bereichen eine wichtige Kenngröße zur Beurteilung der Qualität von Ausgangsstoffen und Endprodukten. Das easyH2O® von Berghof stellt eine Alternativmethode zur Wasserbestimmung dar, wobei auf toxische oder spezielle Chemikalien, wie beispielsweise...

Swagelok Company
Der Umgang mit Verdampfung in einem Analysesystem
Doug Nordstrom, Tony Waters, Swagelok Company
Falls das Analysesystem Gas erfordert, aber Ihre Probe flüssig ist, besteht Ihre einzige Möglichkeit darin, die Flüssigkeit in Gas umzuwandeln. Dieses Verfahren wird Verdampfung oder Schnellverdampfung genannt. Das Ziel ist, eine flüssige Probe schnell in eine gasförmige Probe umzuwandeln - ohne die...

SGE Europe
ABC der Probenvorbereitung (19): Ionenaustausch-SPE, Teil 4: Elution (Teil 2)
Dr. Ute Beyer, SGE Europe
Wie sieht die Elution nun in der Praxis aus? Wie in der letzten Folge beschrieben, sollte man sich zunächst überlegen, ob man durch Neutralisation von Sorbens oder Analyt eluieren möchte oder durch Verdrängung des Analyten. Die Neutralisation von Sorbens oder Analyt ist dabei eindeutig vorzuziehen, d.h....

CEM GmbH
Feuchteanalyse in nur 2 Minuten mit der Turbo Mikrowelle
Ulf Sengutta, CEM GmbH
In praktisch allen Produktionsprozessen der Molkereiindustrie sind der Feuchtigkeits- oder Feststoffgehalt des Eingangs-, Zwischen- und Endprodukts ein wesentliches Qualitätsmerkmal und ein bedeutender Kostenfaktor. Es gilt also, die Materialfeuchte beziehungsweise den Feststoffgehalt möglichst genau...

SGE Europe
ABC der Probenvorbereitung (18): Ionenaustausch-SPE, Teil 4: Elution
Dr. Ute Beyer, SGE Europe
Nun fehlt nur noch der letzte Schritt der Ionenaustausch-SPE, die Elution. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, die im Folgenden diskutiert werden. Auch das Vorhandensein unpolarer Wechselwirkungen mit dem Ionenaustausch-Sorbens wird diskutiert, um unvollständige Elution zu vermeiden....

joint analytical systems GmbH
Materialcharakterisierung ohne Probenaufbereitung - PY-GC/MS mit integrierter EGA-Funktion
Dr. Marion Hoch, joint analytical systems GmbH
Der große Vorteil eines Thermodesorption/Pyrolyse-Systems liegt in der "direkten" Analyse organischer Komponenten aus festen, pastösen und flüssigen Proben. Zeit- und kostenaufwendige Probenvorbereitungen unter Verwendung von Lösungsmitteln sind nicht erforderlich. Somit kann eine häufige Fehlerquelle...

BERGHOF Products + Instruments GmbH
speedwave® - Kompetenz im Druckaufschluss
Dr. Dieter Gutwerk, BERGHOF Products + Instruments GmbH
Zur Elementbestimmung in Feststoffen werden in der Regel nach der Probenahme und mechanischen Probenvorbereitung nasschemische Aufschlussverfahren eingesetzt. Dabei werden die Analyte vollständig in Lösung überführt und in flüssiger Form dem analytischen Bestimmungsschritt zugeführt (z.B. ICP-AES, ICP-MS,...

Retsch GmbH
Perfekte Homogenisierung mit der GRINDOMIX GM 300
Retsch GmbH
Die Vielfältigkeit von Nahrungsmitteln mit teilweise sehr unterschiedlichen Produkteigenschaften stellt für die Lebensmittelanalytik häufig eine Herausforderung dar.Vor der Analyse müssen die oft sehr komplexen Proben homogenisiert und auf eine hinreichende Partikelgröße zerkleinert werden. Dabei können...

SGE Europe
ABC der Probenvorbereitung (17): Ionenaustausch-SPE, Teil 3: Konditionierung, Probenaufgabe, Waschen, Trocknen
Dr. Ute Beyer, SGE Europe
Nachdem pH-Wert und Ionenstärke der Probelösung (wie in den letzten beiden Folgen beschrieben) kontrolliert und eingestellt wurden, geht es weiter in der SPE mit der Konditionierung der Phase, der Probenaufgabe, dem Waschschritt und dem optionalen Trockenschritt. Es wird unter anderem beschrieben, an...

SGE Europe
ABC der Probenvorbereitung (16): Ionenaustausch-SPE, Teil 2: Probenvorbehandlung
Dr. Ute Beyer, SGE Europe
Eine der Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ionenaustausch-SPE ist das Vorliegen des Analyten in ionischer Form. Hört sich selbstverständlich an, wird aber nicht immer beachtet. Durch die Probenvorbehandlung muss der ionische Zustand sicher gestellt werden. Aus dem Inhalt: Beispiele für die Probenvorbehandlung...

FRITSCH GmbH
Silage (frisch) für Biogas - Neue Ideen braucht das Land zur Erzeugung regenerativer Energien
Wieland Hopfe, FRITSCH GmbH
Grünschnitt unterschiedlicher Herkunft wird zunehmend zur Erzeugung von Biogas eingesetzt. Dabei ist die Auslegung der Biogasanlagen und deren Optimierung aus wissenschaftlicher Sicht noch ein breites Betätigungsfeld. Die Aufgabe bestand darin, frische Silage, sowohl Mais- als auch Grassilage möglichst...

Retsch GmbH
Siebung agglomerierender Pulver mit der Luftstrahlsiebmaschine AS 200 jet
Retsch GmbH
Für die Trockensiebung von Partikelgrößen unter 40 μm kommt in der Regel das Verfahren der Luftstrahlsiebung zum Einsatz, aber auch zur Bestimmung von Partikelgrößen bis 250 μm bietet diese Methode eine schnellere Alternative zur Wurfsiebung. Bei der Luftstrahlsiebung kommt grundsätzlich...

FRITSCH GmbH
Pestizid- und Antibiotika-Rückstände in Lebensmitteln am Beispiel von Tomaten
Wieland Hopfe, FRITSCH GmbH
Unter Pestiziden im weiteren Sinne versteht man alle Pflanzenschutzmittel und alle Schädlingsbekämpfungsmittel. Klarer für den "Normalbürger" werden die Begriffe vielleicht mit den Beispielen, dass für die Bekämpfung des Mehltaus an den Weinstöcken ein Pflanzenschutzmittel und zur Bekämpfung der Würmern...

—> weitere Fachartikel zu diesem Thema

Abonnieren:

Empfehlen: