Unsere Seite auf

Linksammlung zu allen Themen aus Analytik und Labor
Linksammlung durchsuchen


 

   Kurze Einführung zum Thema Dünnschichtchromatographie


DC = Dünnschichtchromatographie (engl. Thin Layer Chromatography, TLC)

Die DC ist eine Art der Flüssigkeitschromatographie (LC), wobei die stationäre Phase (Sorbens), z.B. Papier oder Kieselgel, auf eine Trägerplatte aufgebracht ist, die am unteren Rand ein wenig in den Eluenten (Laufmittel) eintaucht.

Der Transport des Laufmittels erfolgt durch Kapillarkräfte, wobei die Probe transportiert und durch Wechselwirkungen mit der stationären Phase und dem Eluenten in ihre Einzelbestandteile aufgetrennt wird.

Anhand ihrer unterschiedlichen Laufweite können die einzelnen Probenbestandteile detektiert werden. Die Dünnschichtchromatographie wird Beispielsweise zum schnellen Nachweis der Reinheit einer Substanz oder der Überprüfung der Identität mit einer Referenzsubstanz eingesetzt.

Abonnieren:

Empfehlen: