Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)


  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom (Uni) oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss) der Human- oder Veterinärmedizin, Biologie, Biochemie, Chemie, Biochemie, Toxikologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung (Promotion erforderlich - Habilitation oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation von Vorteil)
  • Mehrjährige wissenschaftliche Berufserfahrung - vorzugsweise mit Auslandsaufenthalt
  • Publikationstätigkeit bzw. Drittmittelaktivität im Bereich der Toxikologie oder chemischen Analytik von Produkten, insb. Lebensmittelkontaktmaterialen wäre von Vorteil
  • Erfahrung mit Gremienarbeit sind von Vorteil, ebenso Kenntnisse der gesundheitlichen Risikobewertung
  • Wissenschaftliche Bewertung von Lebensmittelkontaktmaterialien und Bedarfsgegenständen im Kontakt mit Lebensmitteln nach LFGB
  • Wissenschaftliche Beratung der Bundesregierung und Bundesbehörden und Unterstützung der Bundesländer bei der Durchführung des LFGB
  • Mitarbeit bei der Fortentwicklung von EU-Richtlinien und -resolutionen im Bereich Lebensmittelkontaktmaterialien
  • Mitarbeit in fachlich relevanten Arbeitsgruppen der EFSA
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
  • Geschäftsführung beratender Expertenkommissionen und Fachausschüsse (Bedarfsgegenständekommission)
  • Mitarbeit bei der Bewertung von verbrauchernahen Substanzen im Rahmen der Chemikalienbewertung nach REACH-VO
  • Weiterentwicklung der Bewertung von aktuellen Problemstoffen oder -gemischen im Bereich verbrauchernaher Produkte (z.B. Mineralöle, Druckfarben)
  • Initiierung von nationalen und internationalen toxikologischen und oder analytischen Forschungs- und Bewertungsprojekten im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien sowie Einwerbung von Drittmitteln


» Stellenbeschreibung


Arbeitgeber:
Bundesinstitut für Risikobewertung
Einsatzort:
10589 Berlin
Bewerbungsfrist:
14.12.2018
Teilzeit:
Ja