Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Thermogravimetrie"

Die Thermogravimetrie ist ein analytisches Verfahren, bei dem die Veränderung der Masse einer Probe in Abhängigkeit von der Temperatur und der Zeit gemessen wird. Sie gehört damit zur Thermoanalytik.

Der zu untersuchende Stoff wird in einem temperaturstabilen Gefäß in einem Ofen auf bis zu 2400°C erhitzt und mit einer angeschlossenen Mikrowaage ständig gewogen. Durch Verdampfen, Oxidation, Reduktion oder Zersetzung verändert sich die Masse. Man kann so auf den Ausgangsstoff rückschließen.

Abonnieren:

Empfehlen: