Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Schmelzflusselektrolyse"

Die Schmelzflusselektrolyse oder auch Schmelzelektrolyse ist ein elektrochemisches Verfahren zur Herstellung von Aluminium, Alkali- und Erdalkalimetallen. Diese können nicht durch Elektrolyse aus wässrigen Lösungen ausgeschieden werden. Daher wird hier eine Salzschmelze als Elektrolyt verwendet.

Auch Fluor und Chlor können auf diesem Wege isoliert werden.

Abonnieren:

Empfehlen: