Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Qualitätssicherung"

Die Qualitätssicherung umfasst als Bestandteil des Qualitätsmanagements alle organisatorischen und technischen Maßnahmen, die vorbereitend, begleitend und prüfend der Schaffung und Erhaltung einer definierten Qualität eines Produkts oder einer Dienstleistung dienen.

Man unterscheidet:

  • Qualitätsplanung: Hier werden die Qualitätsmerkmale für ein Produkt oder ein Verfahren festgelegt. Dies geschieht im Hinblick auf die durch die Anwendung oder eine Norm gegebenen Erfordernisse und deren Realisierbarkeit.
  • Qualitätssteuerung (Qualitätslenkung, Qualitätsregelung): Sie beinhaltet die Vorgabe der Produkt- und Ausführungsanforderungen sowie die Überwachung der Erfüllung dieser Anforderungen mit eventuellen Korrekturen. Mit diesen Ergebnissen können Störungen im Produktionsprozess beseitigt werden oder Maßnahmen veranlasst werden, die Qualität der Produkte oder der Produktion zu verbessern.
  • Qualitätskontrolle (Qualitätsprüfung): Die Qualitätskontrolle beinhaltet einen Soll-Ist-Vergleich, bei dem festgestellt wird, inwieweit Produkte die an sie gestellten Qualitätsanforderungen erfüllen. Sie beinhaltet sowohl die Überprüfung der Entwurfsqualität als auch der Ausführungsqualität.

Abonnieren:

Empfehlen: