Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Prozessanalytik"

Was ist Prozessanalytik?
Gegenstand der Prozessanalytik sind chemische, physikalische und biologische Techniken und Methoden zur zeitnahen Erfassung stoffspezifischer Parameter in verfahrenstechnischen und Umweltprozessen.

Ziel der Prozessanalytik ist die Bereitstellung stoffspezifischer und qualitätsrelevanter Informationen und Daten für die Prozessoptimierung, für die konstante Produktqualität und zur Einhaltung von Umweltauflagen.

Anwendung in der Praxis durch Prozessmonitoring (nach W.-D.Hergeth Wacker Polymer Systems):
Prozessmonitoring ist die Anwendung analytischer Methoden zur Überwachung und Kontrolle chemischer Reaktionen und zur Bestimmung der chemischen Zusammensetzung des Reaktionsgemisches.

  • der Konzentration von Produkten, Zusatzstoffen und Nebenprodukten
  • und Identifizierung von prozessbedingten Stoffen
  • der physikalischen Parameter im Reaktor und im Reaktionsgemisch (p, T, ρ, η, ... )

Das Ziel des Prozessmonitoring ist

  • die Garantie und Verbesserung der Produktqualität
  • die Steigerung der Effizienz
  • die Reaktorsicherheit
  • die Kostenreduzierung
  • die Zeitersparnis
  • die Reduzierung der Emissionen
  • das Verstehen des Reaktionsvorganges

Wie wird die Prozessanalytik eingesetzt?

  • Online: Automatische Probennahme im Bypass der Prozessleitung, Analysator in Prozessnähe, Auswertung und automatische Steuerung des Prozesses mit den Analysedaten
  • Inline: Automatische Probennahme in der Prozessleitung, Analysator in Prozessnähe, Auswertung und automatische Steuerung des Prozesses mit den Analysedaten
  • Offline: Manuelle Probenahme, Analyse und Auswertung im entfernten Labor, manuelle Steuerung des Prozessablaufes
  • Atline: Manuelle Probenahme, Analyse und Auswertung im nahen Labor, manuelle Steuerung des Prozessablaufes
  • Kontinuierlich: der Messwert steht immer zur Verfügung
  • Diskontinuierlich: der Messwert steht nicht ständig zur Verfügung

Einige Anwendungsgebiete

  • Biotechnologie
  • Chemische Industrie
  • Elektronikindustrie
  • Energieerzeuger
  • Erdöl-, Erdgasindustrie
  • Galvanik
  • Gasehersteller
  • Grundstoffindustrie
  • Halbleiterindustrie
  • Kraftwerke
  • Landwirtschaftliche Produktion
  • Lebensmittelindustrie (Getränke, Nahrungsmittel etc.)
  • Life Sciences
  • Metallindustrie
  • Papierindustrie
  • Petrochemie
  • Pharmaindustrie
  • Produzierende Gewerbe
  • Prozessleittechnik
  • Qualitätskontrolle
  • RoHS-Qualifizierung
  • Umweltkontrolle (Wasser, Luft, Boden, Abgase, Trinkwasser, Klärwerke)
  • Verarbeitendes Gewerbe
  • Zementindustrie

Abonnieren:

Empfehlen: