Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Porosimetrie"

Mit der Porosimetrie wird die Verteilung des Porenvolumen bestimmt. Quecksilber wird mit steigendem Druck in die Poren eines Festkörpers gedrückt. Aus der Menge des Quecksilbers und des Gleichgewichtsdrucks wird die Porenvolumverteilung als Funktion des Porenradius ermittelt. Das Verfahren erfasst alle Poren, die mindestens in eine Richtung offen sind.

Abonnieren:

Empfehlen: