Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Mikroarray"

Mikroarrays sind molekulare Untersuchungssysteme. Mit ihrer Hilfe können mehrere tausend Einzeluntersuchungen mit sehr geringen Mengen biologischen Probenmaterials parallel durchgeführt werden. Daher nennt man sie auch Biochips oder Genchips.

DNA-Mikroarrays werden in der Genomanalyse und der Diagnostik eingesetzt. Meist sind cDNA, Oligonukleotide oder PCR-Fragmente auf das Trägermaterial gedruckt und können für Hybridisierungen eingesetzt werden.

Bei den Protein-Mikroarrays sind kleinste Proteinmengen auf dem Trägermaterial fixiert. So können Antikörper-Reaktionen und andere Protein-Protein-Interaktionen getestet werden.

Mit Tissue-Mikroarrays können mittels Immunhistologie zahlreiche Gewebeproben mit geringem Materialverbrauch parallel untersucht werden. Hier werden kleinste ausgestanzte Gewebeteile auf dem Trägermaterial untergebracht.

Abonnieren:

Empfehlen: