Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Leitfähigkeitsmesszelle"

Eine Leitfähigkeitsmesszelle besteht aus zwei Elektroden mit einer definierten Größe und definiertem Abstand zueinander. Wenn man zwischen den beiden in eine Lösung eingetauchten Elektroden eine Spannung anlegt, ist die dabei gemessene Stromstärke eine Größe für die Leitfähigkeit der Lösung.

Abonnieren:

Empfehlen: