Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Lebensmittelanalytik"

Gegenstand der Lebensmittelchemie ist die Zusammensetzung der Lebensmittel und deren Veränderung bei Herstellung, Lagerung und Zubereitung. Damit steht die Lebensmittelanalytik und die Labortätigkeit im Vordergrund.

Die Aufgabe der Lebensmittelchemie erstreckt sich außerdem auf die Bereiche Umweltschutz, Qualitätskontrolle, Überwachung der Lebensmittelzusatzstoffe, Kosmetika und Verpackungen sowie weitere Fachgebiete, die mit Lebensmitteln zusammenhängen.

Die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen und sicheren Lebensmitteln ist für die Gesellschaft ein lebenswichtiges Grundbedürfnis. Lebensmittel müssen heutzutage nicht nur individuellen Verbrauchererwartungen genügen, sondern auch speziellen Ernährungsbedürfnissen gerecht werden. Vor allem bei Kindernahrung oder diätetischen Lebensmitteln sind die Qualitätsanforderungen mit Blick auf Gesundheit, Prävention und Funktionalität ausgesprochen hoch.

Lebensmittel müssen daher von der Biogenese der Inhaltsstoffe bis zur Ernährungsphysiologie ganzheitlich betrachtet werden. Dies ist Gegenstand der Lebensmitteltechnologie.

Innerhalb der Lebensmitteltechnologie haben sich einzelne Fachrichtungen als eigenständige Fächer herausgebildet:

  • Getränketechnologie
  • Brauereitechnik
  • Molkereitechnik
  • Fleischtechnologie
  • Getreidetechnologie
  • Verpackungstechnologie
  • Konserventechnologie

In den angelsächsischen Ländern wird alles unter dem Begriff "Food Science" zusammengefasst.

Abonnieren:

Empfehlen: