Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "LADME"

Mit der aus dem englischen abgeleiteten Abkürzung LADME werden sämtliche Vorgänge beschrieben, die ein Arzneistoff in einem Körper durchläuft.

  • L steht für Liberation, die Freisetzung des Wirkstoffes. Je nach Darreichungsform kommt es zu einer schnellen Freisetzung, z.B. bei Brausetabletten. Länger dauert es bei Tabletten mit säureresistentem Überzug. Transdermale Pflaster oder Implantate setzen den Arzneistoff besonders langsam und über einen langen Zeitraum kontrolliert frei.
  • A bedeutet Absorption, Aufnahme des Wirkstoffes in die Blutbahn.
  • D steht für Distribution, Verteilung des Wirkstoffes in verschiedene Gewebe oder Körperflüssigkeiten. Abhängig ist die Verteilung von der Löslichkeit, der chemischen Struktur und dem Bindungsvermögen der Wirkstoffe. Außerdem spielt der pH-Wert in den Geweben und die Membrandurchlässigkeit bei der Verteilung eine Rolle.
  • M ist die Abkürzung für Metabolism, Metabolismus oder Verstoffwechselung. Der Wirkstoff wird um- und abgebaut. Seine Wirkung lässt nach und er kann leichter ausgeschieden werden.
  • E bedeutet Excretion, Ausscheidung. Die Ausscheidung der Abbauprodukte eines Wirkstoffes erfolgt meist über die Nieren und den Urin. Einige Stoffe werden über die Gallenflüssigkeit und den Stuhl ausgeschieden.

Abonnieren:

Empfehlen: