Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Fluoreszenzmikroskopie"

Die Fluoreszenzmikroskopie gehört zur Lichtmikroskopie. Ein fluoreszierender Stoff in der Probe wird mit Licht der geeigneten Wellenlänge zum Leuchten angeregt. Die Fluoreszenzfarbstoffe emittieren das Licht. Das emittierte Licht ist immer langwelliger als das anregende Licht war (Soke´s Shift). Im Strahlengang kann das Fluorenszenzlicht vom anregenden Licht durch optische Filter getrennt und dann zum Okular, bzw. zur Fotokamera weitergeleitet werden. Die Auflösungsgrenze des Fluorezenzmikroskopes kann weit unter der des Lichtmikroskopes liegen, wodurch intrazelluläre Strukturen sehr genau lokalisiert werden können. Vorgänge in lebenden Zellen können sehr gut studiert werden.

Abonnieren:

Empfehlen: