Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Ascorbinsäure in Wurstwaren

Autor(in): Dr. Michael Peusch am 05. Mai 2004 um 17:54:28

Antwort auf: Ascorbinsäure in Wurstwaren eingetragen von Siegfried am 22. April 2004 um 12:40:43

Ich halte eine iodometrische Titration für nicht durchführbar, da die Restmengen an Ascorbinsäure in umgeröteter Ware zu gering sind und Störungen durch oxidierbare Inhaltsstoffe zu groß sind. Möglich ist die enzymatische Bestimmung (z. B. Boeringer Kit), wobei man hier seine Wiederfindung auch mal kontrollieren muss.



Abonnieren:

Empfehlen: