Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: NWG nach DIN ---> Matrix simulieren?

Autor(in): Dr. Michael Winterstein am 02. Februar 2004 um 08:17:28

Antwort auf: NWG nach DIN ---> Matrix simulieren? eingetragen von Jan am 24. Januar 2004 um 14:04:19

M.E. geht dieses nur, wenn Sie (viele!!) Proben gleicher Herkunft untersuchen. Dort kann man im Rahmen einer "Methodenentwicklung" beispielsweise durch ein Screening die Matrix ermitteln und dann gezielt herstellen. Das haben wir in Einzelfällen auch schon praktiziert. In einem Auftragslabor mit Abwasserproben vielfältigster, teilweise unbekannter Herkunft bleibt diese Forderung akademisch/Blödsinn. Viel besser ist hierfür, die NWG, EG und BG gemäß der vorgeschlagenen Methode von Frau Dr. Geiß /Prof. Einax zu verifizieren. Dieses Vorgehen finde ich ideal, leider hört man zu wenig davon. Dort wird sinngemäß vorgeschlagen, ermittele die Grenzen so wie du Lust hast, weise es aber analytisch nach, dass sie real sind.
S. Geiß, J. W. Einax, Comparison of detection limits in environmental analysis - is it possible? An approach on quality assurance in the lower working range by verification, Fresenius J. Anal. Chem (2001) 370: 673-678



Abonnieren:

Empfehlen: