Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: Puffern von Triethylamin

Autor(in): Dr. Manfred Salzer am 09. Januar 2004 um 13:56:42

Antwort auf: Re: Puffern von Triethylamin eingetragen von E. Schiltz am 04. September 2002 um 12:01:41

Triethylamin dient in der Regel als sogenannte "flüchtige Puffersubstanz" um diese aus z.B. Proteinlösungen durch Lyophilisieren wieder leicht entfernen zu können. Dabei ist Chlorid (HCl) als Gegenion zur Base [(Et3)NH4+] denkbar ungeeignet. Man wählt besser HCO3- (CO2) oder Essigsäure (HOAc bzw. OAc-).



Abonnieren:

Empfehlen: