Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Bestimmung von Acrylamid mit GC/MS

Autor(in): Cécile CLAUDE am 07. Januar 2004 um 09:50:01

Antwort auf: Bestimmung von Acrylamid mit GC/MS eingetragen von Johannes Langen am 06. Januar 2004 um 15:05:07

Für die Bestimmung von Acrylamid mittels Dibrompropionamidderivat gibt es folgende Publikation (falls nicht bekannt):
A. Hashimoto, Analyst, 101, 932-938 (1976)

Bezüglich Punkt 1, ist es ratsam, durch mehrfache Extraktion (2 bis 3 Mal) mit einem Essigester Volum kleiner bzw. gleich dem von wässriger Phase zu arbeiten (wie im analytischen Vorlesung gelernt!).

Ob schütteln oder rühren, so muss es schlussendig möglich sein, die beiden Phasen leicht abzutrennen. In der Praxis schüttlen wir bei uns etwa eine Minute der Scheidetrichter, wobei auch noch das Volum der Scheidetrichter im Verhältnis zum Phasenvolum noch eine Rolle spielt...

Bezüglich Punkt 2 kann die Wiederfindung durch die Bromierung einer bekannten Menge reiner Acrylamid mit der Lösung eines Dibrompropionamid Standard in Essigester verglichen werden.

Ich hoffe damit Licht ins Dunkle zu bringen,
CéCile CLAUDE




Abonnieren:

Empfehlen: