Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

01.06.2017

lcpharm.gif

Mehrdimensionale Optimierung der RP-HPLC-Trennung eines Arzneimittels

Dr. Hans-Werner Bilke Kontakt, LC-Pharm-HPLC-Expert Service



Analytical Quality by Design (AQbD), als Adaption des Quality by Design (QbD) auf die Anforderungen der Analytik, ist ein risikobasierter und wissenschaftlich fundierter Ansatz zur Entwicklung und Validierung von analytischen Methoden.

Gesicherte Aussagen zur robusten Optimierung einer RP-HPLC-Methode erhält man aber nur, wenn sowohl der Einfluss der HPLC-Methodenparameter (Einflussgrößen, Faktoren) auf die HPLC-Trennung als auch die multivariaten Wechselwirkungen der HPLC-Methodenparameter untereinander untersucht werden.

Die robuste Optimierung der RP-HPLC-Trennung selbst kann und muss mit den Methoden der Versuchsplanung durchgeführt werden, weil anders keine zuverlässigen Aussagen über die größte mögliche zulässige Method Operable Design Region (MODR) gemacht werden kann.

In diesem "HPLC-Designspace" sind die Methodenparameter zu einem definierten Risikoniveau für alle vorgegebenen Spezifikationen erfüllt und Bewegungen innerhalb des Design Space werden nicht als eine Änderung der Methode betrachtet. Die regulatorische Flexibilität ist somit für Bewegungen innerhalb des definierten Design Space gewährt.

In diesem Artikel wird eine strukturierte Methodik zur multidimensionalen robusten Optimierung der HPLC-Trennung eines Arzneimittels vorgestellt, die es gestattet mit mehreren Einflussgrößen und Zielgrößen zu arbeiten. Hinsichtlich des Optimierens mit negativen Auflösungswerten (-Rs) ist es notwendig, als Obergrenze des betroffenen Peakpaares minus Rs,krit. einzugeben, so dass der Mehrzieloptimierer und die Risikoschätzmethoden die korrekten Kriterien verwenden.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: