02.12.2008

Varian Deutschland GmbH

ABC der Probenvorbereitung (3): Unpolare SPE / Probenvorbehandlung für verschiedene Probentypen Teil 2: Biologische Flüssigkeiten (Serum, Plasma, Blut, Urin)

Dr. Ute Beyer Kontakt, Varian Deutschland GmbH



- Anzeige -


In der ersten Folge dieser Reihe wurde die Notwendigkeit der pH-Werteinstellung in Abhängigkeit vom Analyten besprochen. Zusätzlich werden häufig noch weitere Arten der Probenvorbehandlung empfohlen, und zwar in Abhängigkeit vom Probentyp, also der Matrix. Heute steht die matrixabhängige Probenvorbehandlung von biologischen Flüssigkeiten (Serum, Plasma, Blut, Urin) im Vordergrund.

Aus dem Inhalt: Zusammensetzung von Urin, Blut, Plasma, Serum - Auswirkungen auf die unpolare SPE - Abhilfe bei Problemen - Wann genügt Verdünnen - Freisetzen gebundener Analyten - Proteinfällung etc.

» Artikel lesen




» alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: