30.05.2018

Fehler zugeben (können) ist eine persönliche Stärke!


Mit einem Zitat von Georg Christoph Lichtenberg, dem hier in Ober-Ramstadt geborenen Naturforscher und Begründer der deutschsprachigen Aphorismen, haben wir Ende Januar 2017 die Reihe der Zitate und Sinnsprüche eröffnet, die sich bei unseren Lesen inzwischen einer großen Beliebtheit erfreut.

Viele Aphorismen aus dieser Zeit klingen heute recht sperrig, weil die Sprache damals noch einige "Kanten" mehr hatte, die es heute so nicht mehr gibt. Das folgende Zitat ist eine Ausnahme von dieser Regel, denn es trifft auch 250 Jahre später noch den Nagel voll auf den Kopf:

Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

Wenn wir das alle im täglichen Umgang mehr reflektieren, dann bliebe manchem die oft zu leicht geäußerte Kritik an anderen buchstäblich im Hals stecken. Leider wird Kritik oft nur von Vorgesetzten geäußert und der "Rangniedere" traut sich dann nicht, dem Kritiker an ein paar Beispielen einen Spiegel vorzuhalten, wo er den gleichen Fehler auch schon gemacht hat.

Ich wünsche mir das von meinen Mitarbeitern schon, denn nur so kann in einem Unternehmen eine gesunde Kommunikations- und Fehlerkultur entstehen. Letztlich muss es doch immer das Ziel sein, Fehler zu minimieren oder den gleichen Fehler nicht dauernd zu wiederholen. Dafür muss man aber auch darüber reden (dürfen). Fehler eingestehen ist meiner Meinung nach eine persönliche Stärke und keine Schwäche, wie es insbesondere früher jedem in Erziehung, Schule, Studium oder Beruf eingebläut wurde.

» Biographie von Georg Christoph Lichtenberg

Autor: Dr. Torsten Beyer


» Kommentieren