Unsere Seite auf

Linksammlung zu allen Themen aus Analytik und Labor
Linksammlung durchsuchen
*Volltextsuche:  
Rubrik:

 

   Fachartikel zum Thema Spektroskopie


  • Prof. Jörg Ingo Baumbach, Hochschule Reutlingen
    Die Ionenmobilitätsspektrometrie ist eine gasanalytische Methode, die analytisch zwischen Sensoren auf der einen Seite und Spektrometern auf der anderen angesiedelt ist. Ihre Vorteile liegen darin, auch komplexere Gasgemische als Sensoren erfolgreich vor Ort und on-line sowie bettseitig im Krankenha...
  • Fluoranalytik mittels Molekülabsorptionsspektroskopie
    Dr. Tobias Frömel, Sascha Münster-Müller, Prof. Thomas P. Knepper, Hochschule Fresenius, Idstein
    Fluororganische Substanzen haben in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung gewonnen, da die Substitution durch Fluor zahlreiche für die Anwendung vorteilhafte Eigenschaften mit sich bringt. Nicht nur fluorierte Polymere, wie Polytetrafluorethylen (PTFE, Teflon®) begegnen uns an vielerlei...
  • Genetisch kodierte, spinmarkierte künstliche Aminosäuren für Abstandsmessungen mittels ESR-Spektroskopie
    Moritz Schmidt, Dr. Daniel Summerer, Dr. Malte Drescher, Universität Konstanz
    Elektronenspinresonanz- (ESR-) Spektroskopie kombiniert mit ortsspezifischer Spinmarkierung ist bestens geeignet, um Struktur, Dynamik und Wechselwirkungen von Proteinen zu untersuchen. Besonders interessant sind Abstandsmessungen zwischen zwei identischen, verhältnismäßig kleinen Spinmarkern, beisp...
  • ESR-Spektroskopie zur Untersuchung der Struktur von Makromolekülen - Beitrag zur Aufklärung intrazellulärer Energieübertragung
    Dr. Silvia Domingo Köhler, Malte Drescher, Universität Konstanz
    Im Vergleich zur methodisch verwandten NMR (Kernspinresonanz)-Spektroskopie ist die ESR (Elektronenspinresonanz)-Spektroskopie sensitiver pro Spin. Allerdings sind für die Anwendung der ESR-Methode ungepaarte Elektronen notwendig. Aus diesem Grund wurde diese Methode vorwiegend zur Untersuchung radi...
  • Polarisationsspektroskopie zur biophysikalischen Charakterisierung von Proteinen
    Prof. Sandro Keller, Katharina Gimpl, Martin Textor, TU Kaiserslautern Molekulare Biophysik
    Viele Biomoleküle weisen eine molekulare Asymmetrie oder Chiralität auf, d. h. sie besitzen keine Drehspiegelachse. Diese Moleküle, zu denen beispielsweise Proteine, DNS und viele Zucker gehören, zeigen optische Aktivität. Strahlt man auf derartige Proben zirkular polarisiertes Licht ein, so ist die...
  • Ionenmobilitätsspektrometrische Methode zum schnellen Nachweis von mikrobiellen Stoffwechselprodukten
    Cornelia Zscheppank, Klaus Kerpen, Andriy Kuklya, Ursula Telgheder, Universität Duisburg-Essen, Instrumentelle Analytische Chemie
    Die Ionenmobilitätsspektrometrie (IMS) hat sich als eine klassische Methode zur schnellen und empfindlichen Detektion von flüchtigen organischen Verbindungen etabliert, wobei ihr Haupteinsatzgebiet jahrzehntelang im militärischen Bereich zur Detektion von chemischen Kampfstoffen, Sprengstoffen und illegalen Drogen lag. Weitere Anwendungsbereiche finden sich in der Arbeitsplatzüberwachung, Prozess...
  • Schneller Nachweis von Betäubungsmitteln mittels SPI-Massenspektrometrie und Laser-Ionenmobilitätsspektrometrie
    Dr. Robert Laudien, Dr. Rainer Schultze, Dr. Jochen Wieser, OPTIMARE Analytik GmbH & Co. KG
    Im Beitrag werden zwei Messsysteme zum schnellen Nachweis sicherheitsrelevanter Substanzen wie Betäubungsmittel und Sprengstoffe präsentiert. Ein Messsystem basiert auf einem Ionenfallen-Massenspektrometer (ITMS) mit Einzelphotonenionisation (SPI). Die Ionenquelle erlaubt eine schonende Ionisation der Zielanalyten und somit die Anreicherung und empfindliche Detektion charakteristischer Ionen (zum...
  • Bildgebende chemische Sensorik
    Michael Schäferling, Otto S. Wolfbeis Universität Regensburg, Institut für Analytische Chemie, Chemo- und Biosensorik
    Bildgebende Analysemethoden (Molecular Imaging) haben im letzten Jahrzehnt einen großen Aufschwung erfahren, von der (bio)medizinischen Forschung und Diagnostik über die Materialforschung bis hin zur Aerodynamik. Die "chemische" Abbildung von Oberflächen ist vor allem mit den verschiedenen Techniken der Rastersondenmikroskopie und neuen Entwicklungen im Bereich des FTIR- oder Raman-Imag...
  • Nanopartikel in Sonnencremes
    Gerhard Raatz, Retsch Technology GmbH
    Viele kosmetische Produkte, wie z.B. Gesichtspuder, Sonnencremes oder Lippenstift, beinhalten Partikel oder Emulsionen. Da bestimmte Eigenschaften des Endprodukts von der Größe der verarbeiteten Teilchen abhängig sind, spielt die Partikelanalytik eine entscheidende Rolle bei der Qualitätskontrolle und der Entwicklung neuer Kosmetika.Die Wirkung chemischer und physikalischer UV-FilterDies trifft a...
  • Neue Perspektiven für die Prüfung der Authentizität von Forstsaatgut
    Karl Gebhardt und Hilmar Förstel, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt / TÜV Rheinland Agroisolab GmbH
    Die Qualität von forstlichem Saatgut entscheidet über Stabilität, Anpassungs- und Leistungs­fähigkeit künftiger Wälder. Die Zukunft des Waldes hängt auch – und nicht zuletzt – von seiner Herkunft ab. Was sich zunächst wie ein bloßes Wortspiel ausnimmt, ist in Zeiten von globalisierten Handel und Warenströmen, von weggefallenen innereuropäischen Grenzen ein immer wichtigeres Thema geworden. Forstl...
  • Targeted Metabolomics: schnelle und standardisierte massenspektrometrische Analyse aus Blutplasma im Kitformat
    Ralf Bogumil, Therese Koal, Klaus M. Weinberger, Sascha Dammeier, BIOCRATES Life Sciences AG
    Die Entdeckung von metabolischen Biomarkern und die routinemäßige Analytik von Stoffwechselprodukten gewinnt zunehmende Bedeutung in den modernen biowissenschaftlichen Disziplinen. Sowohl die klinische, pharmazeutische und toxikologische Forschung als auch die biologische Grundlagenforschung profitieren von der Ergänzung etablierter Genomics- und Proteomicstechnologien durch Targeted Metabolomics...
  • Migration aus Verbundfolien: Screening mittels verschiedener chromatographischer und spektroskopischer Methoden
    Nadine Paul, Stefanie Krönert, Angela Berner, Thomas J. Simat, TU Dresden, Professur für Lebensmittelkunde und Bedarfsgegenstände
    Die Kombination verschiedener spektroskopischer und chromatographischer Methoden ermöglicht die Ermittlung eines Höchstmaßes an qualitativen und quantitativen Informationen über migrierfähige Substanzen aus Verbundfolien. Dafür werden die Gesamtmigrate einer ausgewählten Folie in den Ersatzsimulanzien nach RL 82/711/EWG, 95 % Ethanol und Iso-Octan, untersucht. Die 1H-NMR bietet die Möglichkeit zu...
  • Massenspektrometrie-basierte Analytik neuer Dopingsubstanzen
    Mario Thevis, Wilhelm Schänzer, Zentrum für Präventive Dopingforschung - Institut für Biochemie, Köln
    Doping ist seit jeher ein unerwünschter Begleiter des Sports, durch den betrügerische Athleten die eigenen Leistungsgrenzen zum persönlichen Vorteil verschieben wollen, um so einen unfairen Vorsprung zu ihren Mitstreitern zu gewinnen. Historisch lassen sich Belege für Versuche der künstlichen Leistungssteigerung und Übervorteilung im Sport bis zu den antiken Olympischen Spielen zurückverfolgen, u...
  • Authentifizierung von alkoholischen Getränken mittels GC/MS und HPTLC: Absinth - Kultdrink oder Fusel?
    Dirk W. Lachenmeier
    Die auffällige grüne Färbung, die vielfältigen Rituale beim Genuß und natürlich auch die berauschende Wirkung machten Absinth bereits vor über 100 Jahren zu einem Modegetränk. Berühmte Maler wie Toulouse-Lautrec, van Gogh oder Picasso bedienten sich der Spirituose, um aus der vermeintlich halluzinogenen Wirkung der Wermutspezialität Inspiration zu ziehen. Nach fast 70-jährigem Verbot hat Absinth ...
  • Analyse biologischer Proben mit Quadrupol ICP-MS
    René Chemnitzer, Jörg Hansmann, Andreas Stroh, Varian Deutschland GmbH
    Die Analyse von biologischen Proben wie Blut, Serum und Urin ist durch das immer detailliertere Verständnis von Prozessen in Organismen und den daran beteiligten Elementen von zunehmendem Interesse. Dabei ist sowohl die Versorgung mit essentiellen Spurenelementen als auch der Nachweis toxischer Elemente gefragt. Schnelle und empfindliche Analysemethoden werden benötigt, um die pharmakologische Ki...
  • HPLC/MS/MS in der Wasseranalytik: Iodierte Röntgenkontrastmittel in Oberflächen-, Grund- und Trinkwasser
    Wolfram Seitz, Walter H. Weber, Dirk Flottmann, Wolfgang Schulz
    Für den Zweckverband Landeswasserversorgung (LW) ist es von großer Bedeutung, die Kontamination der zur Trinkwassergewinnung genutzten Rohwässer mit potentiellen Verunreinigungen und deren Verhalten bei der Wasseraufbereitung zu kennen. Deshalb wurde im Betriebs- und Forschungslaboratorium der LW ein Analysenverfahren zur Bestimmung von iodierten Röntgenkontrastmitteln (RKM) entwickelt. Mit Hilfe...
  • Schnell gecheckt - Sicherheit garantiert: Toy Checker entdeckt Schwermetalle in Spielwaren
    Dieter Böhme, AnalytiCON Instruments GmbH
    Immer noch kommt zuviel unsicheres Spielzeug auf den EU-Markt. Die Überprüfung des Endprodukts reicht nicht aus. Vielmehr muss Produktsicherheit ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätskultur eines Unternehmens sein und in der gesamten Lieferkette berücksichtigt werden. Dies ist der wesentlichste Schluss eines Berichts unabhängiger Sachverständiger, die im Auftrag der EU-Kommission fünf Monate ...
  • Optoakustische Spektroskopie: Vom Spektrophon zur OA-Tomographie
    Christoph Haisch, Thomas Schmid, Reinhard Nießner,
    Wie zahlreiche andere spektroskopische Techniken, die heutzutage unter der Verwendung von Lasern eingesetzt werden, reicht der Ursprung der optoakustischen (OA) oder photoakustischen Spektroskopie wesentlich weiter zurück als die Erfindung des Lasers im Jahre 1960. Bereits 1881 schlug A. G. Bell sein "Spektrophon" vor, "for the purpose of the examination of the absorption spectra o...

Abonnieren:

Empfehlen: