Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Wasserstoffpermeation durch eine Pd-Membran

Autor(in): Ansgar K. am 08. Oktober 2003 um 15:34:55

Hallo.

Ich weiß zwar nicht, ob meine Anfrage hier ins Forum passt, da ich aus der Maschinenbauecke stamme.
Ich hoffe aber dennoch auf aufschlussreiche Antworten.

Zurzeit beschäftige ich mich mit der Wasserstoffpermeation durch eine Pd-Membran. In diesem Zusammenhang ist viel über "Sieverts Gesetz" in hauptsächlich englischsprachiger Literatur im Internet zu finden.

Der Volumenstrom V = P *A * (p1^n - p2^n)

Ich suche dabei die Fläche A.
Dabei ist P die Permeabilität in m^3/(m^2*s*Pa), A die Membranfläche in m^2, p1 der Feed-Druck in bar, p2 der Permeat-Druck in bar. n ist nach Sievert der Druckexponent n = 0,5 und der Volumenstrom V in m^3/s.

V = 0,0008333 m^3/s
P = 10^-7 m^3/(m^2*s*Pa)
p1 = 10 bar
p2 = 1,5 bar

Ich frage mich nun, in welcher Einheit muss ich die Permeabilität, bzw. die Drücke einsetzen?
P in m^3/(m^2*s*Pa) oder in m^3/(m^2*s*10^-5 bar)
oder setze ich die Drücke in Pa ein?

Je nach wahl der Einheiten kommen völlig, sehr unterschiedliche Werte für die gesuchte Fläche A heraus!

Über jegliche Hilfe würde ich mich sehr freuen!!

Mfg



Abonnieren:

Empfehlen: