Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: pH-Elektroden

Autor(in): Thomas Kaltofebn am 10. Juli 2003 um 21:11:51

Antwort auf: pH-Elektroden eingetragen von Weber, Günter am 03. Juli 2003 um 11:05:52

Hallo Günter,

das Problem bei eingetrockneten Elektroden ist, das sich die Quellschicht nicht wieder vollständig ausbildet. Das Prinzip ist ja, das ein Silikatpuffer Protonen abgibt und aufnimmt. Also: Wenn du die Elektrode nicht verwendest, sollte sie immer in einer Flüssigkeit stehen. Für kürzere Zeit kannst du sie in einen pH7 Puffer stellen. Für längere Zeit solltest du eine Kappe mit etwas KCl-Lsg. aufstecken, damit die Flüssigkeit nicht verdunsten kann.

Normalerweise solltest du die Elektrode auch mit KCl-Lsg. füllen können. Danach muss etwa 1 Tag gewartet werden, bis sich die Elektrode neu equilibriert hat.

mfg
Thomas



Abonnieren:

Empfehlen: