Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Wasser fuer analytic

Autor(in): Winfriede Wulfen am 03. Februar 2003 um 08:20:03

Antwort auf: Wasser fuer analytic eingetragen von arvidas am 23. Januar 2003 um 17:59:05

Sehr geehrter Herr Arvidas,

Wasserreinigungsysteme gibt es je nach Bedarf.

Wichtig sind 3 Kriterien, die Sie schon angeben sollten.

1x MENGE pro Tag / Stunde die Sie benötigen.

2x Reinheit benötigt im Bezug auf Bakterien

3x Reinheit benötigt im Bezug auf Restionengehalt

Für große Mengen 200-300 Liter pro Tag und mehr gibt es für Standardreinstwasser einige 100 Firmen allein in Deutschland, ebenso für Bakterienreinheit.

10-200 Liter Hochrein und Bakterienfrei, solche Anlagen gibt es z.B. von Purite / Hersteller aus England und Elga / Hersteller aus D?

Zur Ultraspurenanalytik und Blindwertminimierung mit ICP-MS wird "subboiled Water" und noch viel nötiger werden "subboiled Acids" aus einer Subboilinganlage benötigt, dieses kann man Kaufen z.B. Merck oder selber herstellen mit einer Subboiling, z.B. Maassen GmbH.

Die Wasserreihnheit einer 18MOhm Anlage (Purite/Elga) mit Biofilter reicht für HPLC und ICP/MS normalerweise aus, bei der ICP/MS ist die Säure meist der verunreinigende Faktor.

Mit freundlichen Grüßen,

Winfriede Wulfen



Abonnieren:

Empfehlen: