Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: LOD / LOQ Bestimmung

Autor(in): Frank Zacharias am 11. September 2009 um 11:18:51

Antwort auf: LOD / LOQ Bestimmung eingetragen von Udo Meyer am 03. September 2009 um 08:07:48

Entweder sie arbeiten nach DIN 32645, d.h. nach der Kalibrierkurvenmethode oder sie bedienen sich dem Signal/Rausch-Verhältnis (signal/noise-ratio).

Übliche Methode der Praxis für Chromatographien:
Für die LOD gilt konventionell ein S/N=mind. 3:1
Für die LOQ gilt konventionell ein S/N=mind. 10:1

Natürlich empfiehlt es sich zuerst den Arbeitsbereich festzulegen (Linearität? Regression 1. Grades oder polynome Regression? etc.).
Sinnvollerweise kann eine LOQ nur innerhalb eines gültigen Arbeitsbereichs liegen.
Zur DIN: einfach mal googeln. Da werden sie geholfen.

Viel Spaß!




Abonnieren:

Empfehlen: