Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Fettsäurebeastimmung mittels GC-MS

Autor(in): JM am 10. Juli 2009 um 15:26:14

Antwort auf: Fettsäurebeastimmung mittels GC-MS eingetragen von D. Grueninger am 01. Juli 2009 um 08:52:53

Als Ergänzung zu dem bisher geschriebenen:
Standardmäßig werden die Fettsäuren als FAME mittels GC bestimmt. Die alkalische Umesterung geht am Besten und sehr schnell. Als "Standardsäule" hat sich die SGE BPX70 60m 0,25mm 0,25(22) µm bewährt. Auch sind mit ihr die TransIsomeren der C18-2 und -3 gut zu trennen. Braucht man die Trans nicht, reicht auch eine 30m Säule. FID als Detektor ist völlig ausreichend und aus schon genannten Gründen sogar besser. Standards bzw. Vergleichsmischungen sind im entsprechenden Handel ausreichend verfügbar. Wasserstoff als Trägergas wäre anzuraten.

Viel Erfolg
JM




Abonnieren:

Empfehlen: