Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Fettsäurebeastimmung mittels GC-MS

Autor(in): Peter Klaffenbach am 03. Juli 2009 um 12:06:28

Antwort auf: Fettsäurebeastimmung mittels GC-MS eingetragen von D. Grueninger am 01. Juli 2009 um 08:52:53

Stellt sich die Frage, ob als Me-Ester oder freie Säure? Für Ersteres ist sicher eine unpolate Säule OK (HP-1, HP-5) ansonsten eher FFAP Phase.

Ich würde EI nehmen, weil einfacher und robuster.

Allerdings stellt sich die Frage nach dem Sinn von MS. Warum nicht FID, der hat auch den breiteren Range. Identität über RT reicht doch bei den Stoffen aus. Ist doch eine eher einfache Frage. Trennparameter findet man vermutlich in allen Säulenkatalogen.




Abonnieren:

Empfehlen: