Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Frage zu Extraktion/Derivatisierung für GC in Einmal-Kunststoffgefäßen

Autor(in): Andreas Nern am 22. Juni 2009 um 10:11:59

Antwort auf: Frage zu Extraktion/Derivatisierung für GC in Einmal-Kunststoffgefäßen eingetragen von Simon am 08. Juni 2009 um 16:11:10

Hallo Simon,

Glasgefäße sind auf jeden Fall am inertesten. Wir benutzen zum Extrahieren und Derivatisieren im Allgemeinen 2 ml GC- bzw. HPLC-vials aus Glas mit Schraub- oder Crimpkappe. Es erfordert zwar etwas Übung und man darf nicht bei hohen Drehzahlen zentrifugieren, aber dafür bekommt man keine zusätzlichen Stoffe wie z.B. Weichmacher in den Extrakt. Zu bedenken ist, dass Reste von Derivatisierungsmitteln den Injektor verschmutzen oder den Trennfilm der Säule (besonders am Säulenanfang) angreifen können. Auch dies könnten Ursachen für die nachlassende Trennleistung sein.

Viele Grüße
Andreas




Abonnieren:

Empfehlen: