Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Berücksichtigung von LOD/LOQ bei der Berichterstattung

Autor(in): Dr. Stefan Schömer am 13. März 2009 um 11:34:36

Antwort auf: Berücksichtigung von LOD/LOQ bei der Berichterstattung eingetragen von Robert am 10. März 2009 um 08:00:17

Ihr Problem ist typisch für "die Praxis". Es entsteht allein durch ihre %-Auswertung und z.B. die übliche Praxis der Festlegung von LOD / LOQ mit den Signal-Rausch-Verhältnissen auf der Basis der Auswertung in HPLC Geräten.

Ihr Problem ensteht NICHT, wenn Sie z.B. LOD / LOQ nach DIN 32645 / ISO 8466 nach Kalibrierverfahren festlegen (z.B. HPLC richtig optimiert: Ein Handbuch für Praktiker, Artikel Stefan Schömer...). Mit der dort beschriebenen Erfassungsgrenze wird übrigens auch die Handhabung der "Impurities", auch als Summe ganz klar handhabbar (Motto: wo sich Theorie und Praxis trifft...).
Wie Sie sehen, können Einzelheiten leicht den Rahmen einer kurzen Antwort an dieser Stelle sprengen. Rufen Sie doch einfach mal an (0681/9762-730).

Viel Erfolg




Abonnieren:

Empfehlen: