Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Empower vs. Chromeleon

Autor(in): Andreas Neumaier am 20. Februar 2009 um 16:59:28

Antwort auf: Empower vs. Chromeleon eingetragen von Irene Wegner am 18. Februar 2009 um 12:18:44

Hallo,

ich habe sowohl Empower 2 als auch Chromeleon 6.70 in Gebrauch.
Zu Ihren speziellen Punkten kann ich nur teilweise antworten.

- GMP-konforn sind beide.
- die Kriterien einfügen: Empower benötigt dazu die System Suitability Option
- eine Transferierung von HPLC nach UPLC ist zwar theoretisch über mathematische Ableitung möglich, allerdings wird man in der Praxis die Parameter des öfteren empirisch anpassen müssen. Waters bietet dazu eine (Stand alone-) Calculator an.
- Steuerung anderer Geräte: Beide Software können andere Geräte ansteuern, aber ob das immer reibungslos klappt, bezweifle ich grundsätzlich. Von Waters und Chromeleon weiß ich, dass die Ansteuerung zweier HPLC-Systeme von einem PC aus manchmal so schief laufen kann, dass nur noch ein komplettes Aus- und Wiedereinschalten hilft. Bei der Ansteuerung von Drittanbieter-Systemen stehen oftmals auch nicht alle Funktionen zur Verfügung. Da müssen Sie konkrete Kombinationen nennen, um mehr zu erfahren.

Meiner Erfahrung nach ist die Chromeleon für einfache Gehaltsbestimmungen mit Auswertung einfacher zu bedienen und erfreut sich im Umfeld meines Arbeitsplatzes einer "treuen Fangemeinde", die Empower ist da komplexer aufgebaut, bietet aber, wenn es "ans Eingemachte" geht, doch mehr Möglichkeiten.
Beim Einbinden von Kopien eines Chromatogramms in Excel oder Word macht die Chromeleon eine gute Figur, Empower muss hier über ein paar Umwege bedient werden; bei komplexeren Berechnungen und in der Reportgestaltung in der Software bietet Empower mehr Möglichkeiten.

(Leider) Unschlagbar ist Empower, wenn man mit UV-Spektren arbeitet. Die Peakreinheit und der Vergleich mit hinterlegten UV-Spektren-Bibliotheken ist unter Chromeleon - meiner Meinung nach - meist untauglich; verglichen mit Empower. Hier kann die Waters-Software ihre ganze Stärke ausspielen. Chromeleon schwächelt spätestens, wenn es darum geht, das Spektrum eines nicht basislinien getrennten Peaks anzuzeigen, von Spektrenvergleichen bei marginal unterschiedlichen Spektrenverläufen ganz zu schweigen.
Da ich viel Nebenkomponentenanalytik betreibe und die Peakzuordnung über UV-Spektren UND Retentionszeiten vornehme, teilweise auch mit MS-Detetion kombiniert, weiss ich Empower in diesem Punkt sehr zu schätzen - vor allem, wenn Isomere zu trennen sind, bei denen die MS naturgemäß die gleiche Masse findet.

Im Betrieb ist es bei beiden Software wichtig, dass man die Datenstruktur regelmäßig pflegt; bei Empower kann es hier zu einem höheren Aufwand kommen.

Kuriose Sachen habe ich auf beiden Software erlebt; auf jeden Fall kann ich jedem User nur empfehlen, nach Möglichkeit so wenig wie möglich Zusatzsoftware auf die PCs aufzuspielen.
Antiviren-Software zum Beispiel macht Riesenprobleme bei LAN-gesteuerten Geräten, teilweise "geht plötzlich nichts mehr"... Meist wird dann irrtümlich die LC-Software als Verursacher vermutet.




Abonnieren:

Empfehlen: