Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: Re: Retentionszeitverschiebung durch Degasser?

Autor(in): Andreas Neumaier am 25. Juli 2008 um 12:00:21

Antwort auf: Re: Re: Retentionszeitverschiebung durch Degasser? eingetragen von Gregor am 24. Juli 2008 um 09:37:38

Hallo,

also, wenn es ein Gemisch mit THF ist, dann wird das leicht flüchtige THF auch mit "entgast" und da es in der Regel leichter flüchtig ist als die anderen Lösungsmittel, reichter sich THF ab. Normalerweise bemerkt man das nicht, aber wenn ein Degasser sehr leistungsfähig ist und/oder die Kammern gealtert ist und dadurch durchlässiger wurde, dann steigen die Chancen, dass THF in entscheidender Menge "ausgast". Denke, das könnte wirklich das Problem sein...

Zum Purgen:
Einfach vor Beginn der Analyse das Degasservolumen mit hohem Fluss direkt in den Waste pumpen - oder mit einer Spritze ansaugen, damit nur noch frisches Lösungsmittel im Degasser ist.
(Allerdings, wenn man zu lange und/oder zu schnell purgt, singt die Effizienz des Degassers so stark, dass man sich Probleme mit Luftblasen einhandeln könnte.)

Viel Erfolg und ein schönes Wochenende,
Andreas




Abonnieren:

Empfehlen: