Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Wasser-Kohlendioxyd-Calciumhydrogencarbonat

Autor(in): A aus B, der Chemiker am 26. Juni 2008 um 07:42:48

Antwort auf: Wasser-Kohlendioxyd-Calciumhydrogencarbonat eingetragen von ingop81 am 18. Juni 2008 um 08:57:01

Das Ausfallen von Calciumcarbonat beim Erhitzen hat wohl auch mit der Verschiebung der Gleichgewichtslage zu tun:
In warmem Wasser ist weniger Kohlendioxid löslich als in kaltem.
Damit entweicht gasförmiges CO2 aus der Lösung.

Das Gleichgewicht zwischen 2 CaHCO3 und Ca2CO3 + CO2 + H2O verschiebt sich dadurch nach rechts, mit der Folge, dass sich schwerlösliches Ca2CO3 bildet.

Man könnte auch sagen, die Reaktion in die eine Richtung (Bildung von Ca2CO3) wird unumkehrbar gemacht, indem ein Produkt (CO2) aus dem Gleichgewicht entfernt wird.

Sprich: weil das ausgegaste CO2 nicht in die Lösung zurück kann, weil es ihm dort zu warm geworden ist, kann es auch das Ca2CO3 nicht wieder auflösen.




Abonnieren:

Empfehlen: