Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Titrationsmethode für Citrat und Cryptand222

Autor(in): A. Balzer am 18. April 2008 um 17:12:04

Antwort auf: Titrationsmethode für Citrat und Cryptand222 eingetragen von Selen am 18. April 2008 um 08:59:38

Hallo,

konkret zu der Methode & den Problemen kann ich wenig sagen, solange man die Bedingungen nicht kennt: Probenmatrix, Titriermittel, Lösemittel für Probe ...

Ihre Problembeschreibung, dass das Gerät keinen Äquivalenzpunkt findet, lässt mich vermuten, dass die ELEKTRODE nicht für Titrationen in nicht-wäßrigen Medien geeignet ist. Da in wasserfreien Lösemitteln die Ionenkonzentration wesentlich niedriger ist als in Wasser, muss man spezielle Elektroden mit großem Diaphragma verwenden. (Der Geräte-Hersteller hat da sicher eine passende im Lieferprogramm.) Die üblichen Einstabmessketten mit kleinem Diaphragma (ca. 1 mm großer "Punkt", seitlich am unteren Ende) sind hierfür völlig ungeeignet.

A. Balzer




Abonnieren:

Empfehlen: