Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Entwicklung einer methode zur Bestimmung des Fruchtanteils in Lebensmitteln

Autor(in): Hans am 18. April 2008 um 14:36:10

Antwort auf: Entwicklung einer methode zur Bestimmung des Fruchtanteils in Lebensmitteln eingetragen von Wyss am 11. April 2008 um 15:56:09

Hallo Pradeep,

Vergleichbare Probleme spielten hauptsächlich rund 1980 (z.B. Fruchtanteil in Marmeladen). Ein Lösungsweg ist die 'Optimum Combination Function' von Prehn & Nehring, die in verschiedenen Artikeln in der Zeitschrift 'Die industrielle Obst- und Gemüseverarbeitung 62. Jahrgang (1977)' beschrieben wird.
Bestimmte Aminosäuren und Säuren, aber auch andere Parameter, eignen sich dafür gut. Nachteil ist, dass man für die statistisch signifikanten Parameter Referenzwerte haben muß (= 100% reine Frucht). Über Matrixberechnungen folgt dann letztendlich der wahrscheinlichste Fruchtgehalt.
Meine Erfahrungen mit der Methode in den 80' Jahren sind ganz gut (hauptsächlich angewendet bei Fruchtprodukten).

Hans




Abonnieren:

Empfehlen: