Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Liner verschmutzt

Autor(in): Marko Sieber am 08. März 2008 um 10:06:14

Liebe Forumsteilnehmer,

ich habe eine etwas komplizierte Analytikaufgabe.
Wir haben viele Proben, welche leichtflüchtige organische Säuren und Alkohole enthalten (Essigsäure bis Capronsäure und Methanol bis Butanol). Leider sind daneben auch noch Zucker, Stärke und Salze mit in der Probe. Der Injektor ist auf 240°C beheizt und mit einem wattegefüllten Splitliner bestückt.
Das Phänomen ist folgendes: Nach ca. 10 Proben sinkt der analysierte Wert auf ca. 1/2 bis 1/3 ab.

Meine Erklärung dafür ist folgende: Die Stärke und der Zucker pyrolysierten im Liner. Dadurch bildet sich Koks...vielleicht auch Aktivkoks. Dieser nimmt die organischen Stoffe auf und somit werden diese nicht analysiert.
Bisher wecjhseln wir aller 10 Proben die Linerwatte. Das ist aber sehr aufwendig. Gibt es da was alternatives???




Abonnieren:

Empfehlen: