Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: Re: GC-Trennung von niederen Alkolen auf Carbowax-Säule - Retentionszeitverschiebung

Autor(in): Mari am 23. November 2007 um 10:21:39

Antwort auf: Re: Re: GC-Trennung von niederen Alkolen auf Carbowax-Säule - Retentionszeitverschiebung eingetragen von Dieter Dirk am 23. November 2007 um 09:31:15

Ich würde sagen, das ist schon richtig so. Allerdings sieht die Theorie oftmals anders aus als die Praxis. Müsste man ausprobieren, um die Aussage zu bestätigen.

Wie viel Substanz wird denn injiziert?
Und: Soweit ich weiß liegt das Optimum bei N2 als Trägergas bei einer Velocity von 15 cm/s (kann mich aber auch irren; wir brauchen N2 hier nie).

Als Schnellschuss könnte man auch 0.2 µL injizieren mit einem Split von 100:1 statt 50:1.
Was vielleicht auch helfen kann ist das Heruntersetzen der Starttemperatur des Ofens (statt 70°C auf 50°C). Gerade bei der Ofentemperatur beobachtet man immer wieder einen Einfluss der Starttemperatur auf die Chromatographie - obwohl es aus theoretischen Gründen eigentlich nicht so sein sollte...

Hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen




Abonnieren:

Empfehlen: