Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Vergleich von Kalibrierfunktionen

Autor(in): Gregor am 22. November 2007 um 08:47:35

Hallo,

ich habe mir mal die Arbeit gemacht und Kalibrierdaten in Excel ausgewertet. Bei der Kalibrierung (HPLC) habe ich 6 Punkte bei denen ich jeweils 5 Wiederholungen im unteren, mittleren und oberen Messbereich mache.

Die Frage ist nun: Wie berücksichtige ich die Wiederholungsmessungen in meiner Regressionsgeraden? Kann ich jede Wiederholung als eigenen Kalibrierungs-Punkt auswerten, d.h. das ich im Endeffekt 21 Punkte kalibriere? Sollte ich von den 6 Messwerten (1 Messung, 5 Wiederholungen) einen Mittelwert berechnen und in die Regression einbeziehen?

Das Problem ist, dass die Steigung in Excel von der Steigung abweicht, die mir die HPLC-Software berechnet:

y=mx+b

HPLC-> m=0,000267717
Excel-> m=0,00025854

Was sich ja auch auf weitere Daten auswirkt. Es wurde kein 0-Durchgang erzwungen.

Gruss




Abonnieren:

Empfehlen: