Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Organische Säuren im Urin

Autor(in): Kate am 05. November 2007 um 19:57:55

Hallo zusammen,

ich sage erstmal vorweg, dass ich medizinischer und chemischer Laie bin.

Ich versuche gerade, die von verschiedenen Laboren angebotenen Untersuchungen auf organische Säuren im Urin zu vergleichen. Dies soll als Stoffwechsel- und Vitalstofftest dienen und ist in den USA schon länger dafür in Anwendung. (Man kann es in allen drei erwähnten Laboren auch von Deutschland aus durchführen).

Die Untersuchungen, die ich vergleichen möchte:

1. http://www.metametrix.com/content/DirectoryOfServices/0091OrganixComprehensive-Urine
Zur Methode steht dort: "... we’ve replaced less accurate GC/MS methods with LC/MS/MS, assuring greater reliability." Übersicht der Parameter: http://www.metametrix.com/content/DirectoryOfServices/0091OrganixComprehensive-Urine?cinfo

2. http://www.greatplainslaboratory.com/test1comp2.html
Die Seite ist etwas unübersichtlich, aber sie schreiben in einem Text, dass sie "Gas-Chromatographie/Massenspektrometrie" benutzen.

Mir ist nun von den Begriffen her etwas grundsätzlich unklar:

Labor 1 und 2 benutzen für die Labormarker Begriffe mit der Endung -at, wie z.B. Methylmalonat. Labor 3 dagegen nennt die Werte jeweils ... acid, also z.B. methylmalonic acid. Die letztere Bezeichnung passt zu der Überschrift "... Organic Acids" und auch z.B. zu dem in Deutschland angebotenen Laborwert Methylmalonsäure. Die erste Bezeichnung hingegen bezeichnet genaugenommen (so wie ich es verstanden habe) das Salz aus der jeweiligen Säure, also z.B. Methylmalonat = Salz der Methylmalonsäure.

Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass die Labore unterschiedliche Marker untersuchen und tippe eher auf eine begriffliche Unschärfe. Kann mir jemand weiter helfen?

Grüße von
Kate




Abonnieren:

Empfehlen: