Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Starkes Rauschen bei polarer GC Säule

Autor(in): Andreas Nern am 08. Juni 2007 um 14:14:24

Antwort auf: Starkes Rauschen bei polarer GC Säule eingetragen von Bianca am 06. Juni 2007 um 15:07:05

Hallo Bianca,

alle Säule weisen bei Temperaturen über 300°C ein mehr oder weniger starkes Säulenbluten auf. Ist es zu stark, wird die Analytik sehr negativ beeinflusst. Nach meinen Erfahrungen ist es in solchen Fällen am günstigsten, längere Zeit (ca. 50 Injektionen, am besten über Nacht) auszuheizen und zwar unter Verwendung eines Temperaturprogramms. Am besten bei ca. 100°C beginnen und sukzessive bis zur Maximaltemperatur hochheizen. Darauf achten, dass das System dicht ist, also kein Sauerstoff eingebracht wird. Falls dies nicht den gewünschten Erfolg bringt, kann ich Dir nur raten, eine phasengleiche Säule eines anderen Herstellers zu benutzen. Ich habe da enorme Unterschiede festgestellt. Manche Hersteller bieten in solchen Fällen, Säulen zum Vergleichen bzw. Testen an.

Gruß Andreas




Abonnieren:

Empfehlen: